Dez
16

Warum ich (auf Facebook) kaum Bilder poste

Autor: Calvin Hollywood // Geschrieben in: News

Warum ich (auf Facebook) kaum Bilder poste

Hi zusammen

Alles fit bei euch? 

Heute möchte ich mal eine Frage beantworten, welche ich immer wieder mal gestellt bekomme. 

Zum einen warum ich auf Facebook so selten Bilder poste und zum anderen warum ich aktuell generell so wenig Artworks poste. 

Genau darum geht es im heutigen Blogeintrag. 

Achso, ich habe auch zwei neue Bilder für euch. 

Viel Spaß beim Lesen


Warum ich auf Facebook kaum Bilder poste
Wer meine Seite folgt bemerkt sicherlich, dass ich kaum Artworks auf Facebook poste. Das hat etwas mit der Zielgruppe auf meiner Seite zu tun. Überwigend bestehen meine "Follower" aus Fotografen, die evt. daran interessiert sind meine Tätigkeit als Trainer in Anspruch zu nehmen. Daher poste ich auf Facebook überwigend Infos über meine Person und gebe Tipps. Ich gebe einen Blick hinter die Kulissen von Calvin Hollywood Photography, damit der mögliche Teilnehmer eines Workshops weiß, auf was für eine Art Mensch er sich einlässt. 

Ab und zu gibt es natürlich Artworks und Retuschebeispiele. Aber überwiegend poste ich Bilder auf meinem Blog. Denn das ist die nächste Anlaufstelle, wenn sich wirklich jemand für einen Workshop von mir interessiert. Oder er schaut sich dann mein Portfolio an, um einen Eindruck zu bekommen, was er auf meinen Workshops lernen kann. 

Frankfurt

Warum ich aktuell so wenig Artworks poste
Ab November/Dezember führe ich kaum noch Auftragsarbeiten oder freie Shootings durch und widme mich sehr intensiv meiner Weiterbildung im Bereich Business und Fotografie. Daher habe ich auch nicht viele Bilder zum posten. Naja, nicht ganz richtig… ich habe schon viele Bilder, aber eben keine typischen Artworks. Im Moment widme ich mich sehr intensiv der Landschafts und Architekturfotografie. Warum? Um darin besser zu werden. Nächstes Jahr stehen einige Fotoreisen auf dem Plan und ich möchte meine Kenntnisse darin noch erweitern. 

0O9A2046 als Smartobjekt-1 

FAZIT
Zusammenfassend nochmal auf den Punkt gebracht: Meine Artworks poste ich auf meiner Website bzw. zeige sie offline meinen möglichen Kunden. Einen Blick hinter die Kulissen von Calvin Hollywood Photography (wo auch mal Bilder dazu gehören) gebe ich über meine Social Media Plattformen. 

Im Prinzip ist jedem selbst überlassen wo und wann er seine Bilder postet. Mit dem heutigen Blogeintrag kennt ihr nun meine Einstellung und ihr könnt gerne noch Fragen stellen, falls etwas unklar sein wollte. 

In diesem Sinne….

lg Calvin
https://www.calvinhollywood-store.com

Kommentare (19)

  • vol
    16.12.2014 at 10:32 |

    Hallo Calvin,

    ich „verfolge“ Dich seit ein paar Monaten im Internet und wollte mich erst mal für die vielen Tipps, Videos usw. bedanken. Ich habe früher schon gern fotografiert (Kompakt) und mir dann vor ca. 2,5 Jahren eine Canon 650D gegönnt. Nachdem Anfangs hauptsächlich einfache Bilder (JPEG) mit iPhoto Autokorrektur entstanden sind, sind es nun immer mehr RAW Bilder, die ich dann in Aperture entwickle und ggf. in Pixelmator aufpeppe. Manche Punkte/Techniken lassen sich hier aus Photoshop übertragen. Den einen oder anderen „Business Tipp“ kann man durchaus auch auf sein Privatleben übertragen… 😉
    Da ich auch gerne in den Bergen unterwegs bin, habe ich mir auch Deine DVD „Projekt Zermatt“ gekauft, um zu schauen, ob mich dieses Format weiter bringt.

    Aber zum Thema dieses Blogeintrages:
    Was ich mich immer frage ist, ob es den Fotografen egal ist, dass sie die Verwertung Ihrer Bilder an Facbook (und alle Benutzer, soweit ich das verstanden habe) verschenken, oder ob die geposteten Bilder sorgfältig ausgesucht werden, quasi als Appetitanreger, wo es dann egal ist, ob es woanders verwendet wird? Wie gehst Du damit um?
    Bei Hobbyfotografen kann ich mir das sogar vorstellen, dass es ganz nett ist, wenn ein Bild von einem z.B. bei einer Facebook Werbung plötzlich auftaucht.
    Zwar kann man das Bild wieder löschen, aber das Internet vergisst ja nichts…
    Also mir wäre das nicht so recht, wenn ich mehr oder weniger die Kontrolle über meine Bilder verlieren würde, auch wenn ich Anfänger und Hobbyfotograf bin und kein Geld mit meinen Bildern verdiene. Aber ich habe ja auch keinen Facebook Account 😉

    Und dann hätte ich noch eine Frage: Wo kündigst Du denn Deine Fotowalks an, bzw. gibt es 2015 welche? In Deinem letzten Fotowalk Post schreibst Du, Du organisierst eigentlich keine. Hab ich was übersehen? Du warst z.B. auch schon in Esslingen, wenn ich das richtig gesehen habe und das wäre in einem erreichbaren Rahmen für mich. Oder war das „nur“ ein Workshop?

    • 16.12.2014 at 13:37 |

      Hi, ich hoffe Du kannst mit einer Antwort von mir auch etwas anfangen bzgl. Facebook. Nun, ich denke diese Thematik ist vielen erstmal nur zum Teil bewusst und andere reagieren wiederum über. Natürlich ist der Aufschrei gross, wenn die Bilder dann tatsächlich verwendet werden. Etwas ironisch ist gerade die Tatsache, dass viele ihre Bilder wegen der Bildrechte nur auf Flickr hochgeladen und darauf auf Facebook verlinkt haben – ich denke den Rest der Geschichte kennst du bereits.

      Soweit ich weiss, hat Facebook bisher noch nie die Bilder seiner User verwendet. Überhaupt macht da viel Halbwissen die Runde – manche sprechen davon, man VERLIERE Rechte, ja wenn nicht gar ALLE Rechte am Bild gar an Facebook (dem ist nicht so! Man räumt Facebook gewisse Nutzungsrechte ein während dem Urheber alle Rechte erhalten bleiben). Natürlich muss man auch bedenken, dass man es da mit einem US-amerikanischen Konzern zu tun hat – kürzlich patentierte etwa auch Amazon ein Setting für Produktfotos vor weissem Hintergrund. Dabei geht es nicht drum, Leute zu verklagen, sondern sich vor Klagen zu schützen! Das dürfte auch bei Facebook eine Rolle spielen – man stelle sich einen Amerikaner vor, der Facebook verklagt, weil jemand sein Bild auf der Plattform geteilt hat. So absurd scheint mir dieses Szenario nicht.

      Naja, zu den Fotografen: Aus meiner Sicht kann ich sagen, dass ich da keine all zu grossen Befürchtungen habe. Ich halte die Wahrscheinlichkeit für extrem gering, dass Facebook jemals eins meiner Bilder kommerziell nutzen wird, alleine schon weil das ganze a) eine gewisse Imageproblematik mit sich bringen würde, b) meine Bilder wenige von Milliarden sind und c) Facebook kaum mit Landschaftsbildern oder irgendwelchen Artworks werben würde – das wäre ja mal absolut sinnlos. Sollte das dennoch irgenwann passieren, dann habe ich mich wohl getäuscht, aber mal ehrlich: Die Welt würde auch nicht untergehen und die Annehmlichkeiten, die mir Facebook bietet, sind dieses Risiko wert. Übrigens hat Facebook ja auch bloss eine verkleinerte Version des Bildes, der die Kompression beim Upload auch nicht gerade schmeichelt. Ich denke die Leute sollten ihr Augenmerk wenn, dann doch bitte mal vermehrt darauf richten, welche Urheberrechte sie zu beachten haben und ggf. mit ihren Uploads etc. verletzen – da ist die allgemeine Sorgfalt oft noch absolut denkwürdig. Wer Facebook grundsätzlich misstraut, und glaubt, seine Bilder würden wohl über kurz oder lang gegen seine Absichten verwendet werden, dem empfehle ich seine Bilder anderswo hochzuladen und zu hinterfragen, warum er dieses System weiterhin auch privat mit persönlichen Daten „füttert“. Im Endeffekt muss man es ja nicht nutzen.

      Jedenfalls wünsche ich dir noch einen tollen Tag und weiterhin viel Spass mit der Fotografie – weiter so!

      Lg,

      Severin

      • 16.12.2014 at 13:41 |

        Also das hat mich noch nie gestört, dass Facebook das Bildrecht benötigt.

        lg Calvin

        • vol
          16.12.2014 at 14:33 |

          Hallo, Danke für die schnellen Antworten. 🙂

          Es stimmt, ich bin Facebook grundsätzlich skeptisch gegenüber eingestellt, deshalb hab ich auch kein Benutzerkonto. Ich denke auch, dass es wohl weniger Facebook selbst ist, die ein Bild in eigener Werbung verwenden oder gar Bilder gezielt dafür aussuchen. Ich glaube eher, dass so was dann automatisch passiert. Also, dass Bilder anhand ihrer Tags und Kommentare automatisch in anderem Context gezeigt werden. Und womöglich passieren da manchmal dann komische Sachen… 😉 Jeder Algorithmus ist fehlbar.

          Ich kann mir auch vorstellen, dass im beruflichen Umfeld, die Auftragsarbeiten usw. niemals ihren Weg zu Facebook finden und somit die Arbeit, mit der man auch das Geld verdient, dort aussen vor bleibt und somit kein wirklicher Schaden entsteht.
          Und wie Du schreibst, überwiegen wahrscheinlich die Vorteile, die man als professioneller Betreiber einer Facebook Seite hat. Das sehe ich im privaten Bereich z.B. auch nicht so. Wenn man mal sämtliche Essensfotos und „ich geh dann mal schlafen“ Nachrichten weg lässt, bleibt nicht mehr so viel Inhalt. 😉
          Da setz ich mich doch lieber an den Rechner und bearbeite (selbst geschossene 😉 ) Bilder oder geh raus an die frische Luft.

          Auch Euch noch einen schönen Tag

          Grüße
          vol

          @Calvin könntest Du vielleicht noch kurz auf meine Frage wegen der Fotowalks was schreiben?

      • Kees van Surksum
        17.12.2014 at 13:11 |

        Severin, das sehe ich genau so. Die Rechtegeschichte ist hauptsächlich dazu da, sich gegen Klage zu wehren. Allerdings ist es schon ein wenig komisch, wenn man die eigene Bilder in FlipIt setzt und dass dan als © „facebook.com“ drunter steht … 😉
        Wer zweifelt, sollte immer eine Wassermarke einfügen. Ich möchte den Ersten noch sehen, der dann damit für sich wirbt.
        Zudem … auch auf der eigenen Webseite kann man sich nicht gegen Bilderklau wehren. Alles, was man ins Netz stellt, ist auch herunterzuladen, wenn man will und weiß, wie es geht.
        Aus meiner Berufspraxis ist „Bilderklau“ mir nur bekannt mit Bildateien, die ich Lizenznehmern zur Verfügung gestellt habe und die die ungefragt weitergegeben haben. Die Gefahr der Bereitstellung digitaler Bilddateien ist da wesentlich größer.

    • 16.12.2014 at 14:35 |

      Fotowalks erwähne ich meistens in meiner Facebookgruppe (siehe rechte Spalte)

      lg Calvin

      • vol
        16.12.2014 at 15:04 |

        Danke für die Info. Dann hab ich wohl Pech gehabt… 😉

        Grüße
        vol.

        • 16.12.2014 at 15:19 |

          Bist du nicht bei Facebook?
          Ab und zu erwähne ich sie auf dem Blog, aber meistens finden sie eher spontan statt.
          Sorry

          lg Calvin

          • vol
            16.12.2014 at 15:37 |

            Ne, bin nicht bei Facebook…

            Kein Problem, sind wahrscheinlich eh im Rahmen von Workshops, wenn Du in einer Stadt bist, oder?
            Die Workshop Termine werden ja hier bekannt gegeben oder find‘ ich über Deine App.

            Grüße
            vol.

  • 16.12.2014 at 13:58 |

    Das Thema Bildrechte und Facebook würde mich auch mal interessieren. Wäre vielleicht auch mal ein Thema für ein Video. Gerade bei der Seite „Facebook für Fotografen“ bestimmt ein Thema welches viele interessieren würde. In den Facebook-AGBs heißt es: „Du gibst uns eine nicht-exklusive, übertragbare, unterlizenzierbare, gebührenfreie, weltweite Lizenz für die Nutzung jeglicher IP-Inhalte, die du auf oder im Zusammenhang mit Facebook postest (,IP-Lizenz‘).“ (September 2012). Facebook darf also alle hochgeladenen Bilder kostenlos für eigene Zwecke wie Werbung nutzen. Glaube das schreckt generell einige ab ihre Werke hochzuladen.

  • 16.12.2014 at 14:14 |

    Moin Calvin,

    also mich würde auch mal ein Video von dir interessieren wo du über Bildrechte und Facebook (& Co.)
    mal erläuterst. Gibt ja nicht nur schlechte Seiten, aber vielleicht hast du den einen oder anderen
    Tipp wie man sich vor üblen Überraschungen schützen kann. 😉

    Landschaften und Archetektur mach ich z. Zt. auch am liebsten, einfach frei sein, Natur und neue
    kreative Landschaften erobern. 🙂

    • 16.12.2014 at 14:33 |

      Also ich werde da zu 100% kein Video machen. Das muss ein Anwalt machen und es gab schon öfter Infos dazu.
      FotoTV hat da glaube ich einiges.
      Wie erwähnt ist das Thema für mich auch nicht wichtig, da ich andere Plattformen für Bilder nutze.

      lg Calvin

  • 16.12.2014 at 14:51 |

    Hallo Calvin 🙂

    Deine Webseite und Fanpage, sowie auch deine App sind fast täglich unter meiner Beobachtung und verfolge dich weiterhin sehr begeistert… zudem konnte ich dir sogar in Köln auf der Photokina die Hand reichen und meine Hochachtung aussprechen 😀

    Deinen Standpunkt, den du hier in dem Artikel schilderst kann ich absolut nachvollziehen!!! Jeder muss selber wissen, für was er Facebook und Co nutzt und dein Ziel ist es ja eher weniger, deinen Follower überwiegend BILDER zu zeigen… Dein Geschäft sind eben Schulungen, Dienstleistungen usw.

    Was bei mir aber der Fall ist, ich versuche schon eine Weile, meine Fanpage erfolgreich in Facebook zu betreiben. Bin allerdings nur ein Hobbyfotograf… und ohne Bilder DIREKT in FB zu posten komme ich irgendwie nicht wirklich weiter!! Hatte von Anfang an eigentlich meinen Plan, Bilder auf meine Webseite zu packen und dann erst in FB verlinken, bloss die Leute sind irgendwie nicht „Klick_freudig“ wenn es um Verlinkungen geht. Zudem ist es wohl für die „MobileBrowserNutzer“ zu lästig wenn sie neben Facebook noch zusätzlich eine Webseite laden müssen :-/ Ab und zu gibts einige Likes wenn ihnen das Vorschaubild gefallen sollte :-/ Es ist nicht sehr einfach, Nutzer auf die eigene Webseite zu ziehen/locken… finde ich.

    So, genug geschrieben 🙂

    Calvin, viel Erfolg weiterhin und einen schönen Tag noch 🙂

    Gruss Bernd

    • vol
      16.12.2014 at 15:39 |

      Also ich hab direkt mal deinen feed abonniert 🙂 (old-school eben :P)
      Also bleib bitte dabei, Deine Bilder auf der Webseite zu veröffentlichen 😉

      Grüße
      vol.

    • 18.12.2014 at 10:02 |

      Hallo Bernd!

      Auch wir (meine Freundin und ich) bauen derweil eine Fanpage bei FB auf. Da wir aber auch nur lokal unser Wirkungsfeld sehen, ist die Resonanz natürlich auch aus diesem Grund nicht so hoch wie vielleicht gewünscht. Zusätzlich kommt noch die ländliche Lage hinzu wo alles ein wenig länger dauert… 😀

      Zu deiner Feststellung, das es eine gewisse „Klickmüdigkeit“ haben wir wiederum festgestellt, das es immer sehr stark von den Vorschaubildern eines Postings abhängt. Babys, Tiere und andere niedliche Motive funktionieren bei uns zu 90% besser als z. B. ein Beitrag mit einer Makro- oder Landschaftsaufnahme.

      Das lässt natürlich jetzt einige Vermutungen zu warum das so ist, aber vielleicht kannst du ja in deinen Statistiken der FB-Fanpage ähnliches feststellen.

      Grundsätzlich gebe ich dir Recht! Es ist wirklich nicht einfach Nutzer auf die eigene Website zu locken. Da spielen viele Faktoren eine Rolle. Da wir nun aber mehr Lokal orientiert sind, legen wir unser Augenmerk im Moment noch auf die gute, „alte“ Mundpropaganda. Dennoch muss eine Internetseite vorhanden sein und auch gepflegt werden…. schließlich wollen die Leute ja auch was sehen.

      Gruß,
      Christian

  • 16.12.2014 at 22:37 |

    Ich finde du machst das genau richtig, Calvin! Auf deiner FB Seite folgen dir ja vornehmlich die Leute, die an deinen Tutorials interessiert sind, oder an dir als Person. Wer mehr sehen will wird sich auch immer die Zeit nehmen weiter zu klicken denke ich. 🙂

  • Heiner Geißler
    16.12.2014 at 23:00 |

    Sehr geehrter Herr Hollywood,

    auch ich darf noch einmal fragen: Haben Sie nicht doch einen tollen Buchtipp zum Thema Rechte am Bild (auch, aber nicht nur bei Facebook)?

    Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort,

    mit vorweihnachtlichen Grüßen

    H. G.

    • 18.12.2014 at 11:20 |

      Hallo Hr. Geißler,

      ich kann Ihnen da nur eine entsprechende Suche bei Amazon empfehlen: https://amzn.to/1zygLog
      Ich selber habe mir gerade gestern das thematisch passende Buch von Wolfgang Rau aus dem Verlag Galileo Press bestellt. Nicht nur aufgrund der positiven Bewertungen, sondern weil es wohl auch zeitlich das aktuellste (2013) zu sein scheint…
      Vielleicht hilft Ihnen das weiter.

      Gruß,
      Christian

Hinterlasse einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?