Mai
26

Portyfotografie mit offener Blende

Autor: Calvin Hollywood // Geschrieben in: Fotografie

Portyfotografie mit offener Blende

Hi zusammen

Heute möchte ich euch mal ein kleines Tutorial posten, welches ich vor ein paar Tagen mit meinem Fotopartner Matthias aufgenommen habe. 

Es geht dabei um die Portyfotografie mit "offener Blende". 

Das war oder ist in vielen Situationen leider nicht möglich. 

Im heutigen Blogeintrag erfahrt ihr wie es geht:-)

 

Vor einigen Wochen habe ich folgendes Bild, auf dem FC Account von Matthias, entdeckt. 

Das erste was ich dachte war: "HÄ????"
Wie bekommt man so eine Lichtstimmung hin und gleichzeitig so einen Schärfeverlauf? 

Ich ruf ihn an und er meinte daß er einen Weg gefunden hat wie man mit einem Porty (das ist eine mobile Blitzanlage von Hensel) mit offener Blende fotografieren kann. Ich war erst mal baff, da sich dadurch völlig neue Ideen eröffnen. 
Wenn man wirklich nicht mehr an die Verschlusszeit (meistens sind nie mehr als 1/250 möglich) gebunden ist, könnte man mit einem Porty auch problemlos Bewegung einfrieren. Das kennt man ja schon von Aufsteckblitzen. Und es geht wie das folgende Bild zeigt. 

Oh mann, Belichtungszeiten von 1/8000tel und Blendenwerte von 1,8 ? Ein Traum!

Und hier zeigt euch Matthias wies geht

Falls ihr Fragen dazu habt könnt ihr diese gerne hier stellen. Gerne auch Anmerkungen und Erfahrungen. Für jemand der keine mobile Blitzanlage hat sicherlich nicht so nützlich, aber wer (wie ich zum Beispiel) viel mit nem Porty unterwegs ist ein absolutes Highlight!
Danke auch an Tanja fürs spontane "Model stehen".

In diesem Sinne….

lg Calvin
www.calvinhollywood-store.com

Tags // , ,

Kommentare (86)

  • Jürgen
    26.05.2010 at 18:35 |

    @Frank
    Frank, deine Zeit als Erlöser ist noch nicht gekommen!
    Wir, die verblendeten Jünger des Calvin Hollywood haben jetzt auch eine eigene Bibel. Der Günstling von Addisson Wesley und Adobe hat uns den Weg zum Buch des Lichts und der Pixelmagie gezeigt.

    „CALVINIZE“ ist für uns das Buch der Bücher 😉

    Mit freundlichen Grüßen

    Ein Hollywood Jünger 😉

  • 26.05.2010 at 18:58 |

    Hallo zusammen, danke für den Tip. Beim Outdoorfotografieren hab ich auch schonmal überlegt wie man den HG unscharf bekommt.

    Also gerade eben erstmal euphorisch getestet und dann kam die Ernüchterung.

    Drinnen ist es kein Problem den Blitz per Fotozelle auszulösen, Also ab raus damit. Das hat leider nicht geklappt.

    Danke also auch für den Tip mit dem TTL kabel. Muss ich das wohl mal testen

  • uniqueDns
    26.05.2010 at 19:44 |

    Hi Calvin,

    auch wenn ich noch nicht der „Übercrack“ in der Fotografie bin, fand ich die Beiträge sehr interessant und das Ergebnis richtig geil! In diesem Fall auch ein Danke an Matthias, klasse 🙂

    VG, Dennis

  • Josh
    26.05.2010 at 20:43 |

    Wenn man eine offene Blende auch mit einer Blitzanlage nutzen will und man aht keinen Systemblitzgerät kann man auch nen Graufilter benutzen. Gibt es in verschiedenen Stärken und funzt auch super.

  • patrick
    26.05.2010 at 21:05 |

    habe mir mal die ganzen kommentare und das hin und her über frank durchgelesen.

    fakt ist, calvin hat sich durch einige seiner arbeiten, jedoch eher mit seinen HOW TO’s einen grossen namen gemacht. ist einfach so. natülich gibt es viele die vlt. besser sind.. aber die gibt es immer…

    das man nicht immer auf einer welle ganz oben schwimmen kann ist doch klar!… und genau hier kommen instrummente wie twitter, blogs etc. ins spiel… den lesern, fans und so weiter immer neues futter bringen, zeigen das man lebt!

    und das macht er sehr gut! genau deswegen ist er dort wo er ist. ich kenne ihn nicht persönlich aber finde dennoch er ist ein symphatischer kerl.

    allerdinds kann ich durchaus verstehen was frank meint… zumindest in der hinsicht auf die qualität der bilder von calvin.

    er erwartet die sogenannten „chart stürmer“, und das in regelmässigen abständen… 1 knaller nach dem anderen… und das geht eben nicht…. verständlich… das schafft keiner!

    und genau hier liegt das problem… calvin hat mir paar fotos erfolg… aber diese sind alt, und man kennt diese schon inn und auswednig… neuen knaller müssen her… so denke ich ist die botschaft von frank…

    einen durchbruch gibt es alleringds im nomrlafall immer nur einmal lieber frank… ggf. mal ein comeback oder 2…

    wenn dieser erstmla erreicht ist muss man schauen wie man diesen auf einem hohen nivau pflegen kann… und das macht unser calvin ganz gut!

    immer im gespräch bleiben! um nichts anderes geht es doch!!! verkaufe dich selbst… nur so kann man heute überleben!

    wenn man das ganze jetzt auf die spitze bringen würde, könnte man behaupten frank sei kein anderer als calvin selbst… das wäre natürlich die krönnung und marketing technisch ein volltreffer !!! *grins*

    denkt mal drüber nach…. ne spass bei seite.. denke nicht das clavin soooo viel zeit hat um sich solche dinger zu bringen…. aber es wäre schon perfekt sich so zu vermarkten….

    könnte hier echt noch romane schreiben….

    ich wiess nichtmal ob ich meien gedanken halbwes rübergebracht habe… ich hoffe doch …

  • uniqueDns
    26.05.2010 at 22:01 |

    Hab mir jetzt auch nochmal die Mühe gemacht und mir den ganzen Kram durchgelesen. Völlig unparteiisch und nur objektiv, auch unabhängig von der Person die sich Frank nennt.

    Ich hab sein Kram gelesen, dieses ständige Wiederholen, alles schlecht reden und immer mit den gleichen „Argumenten“.

    Ich denke, zum einen ist das Internet natürlich ideal für solche Aussagen, andererseits sollte man selbst überzeugen, bevor man über jemand anderen schlecht redet. Alles andere ist Geschmackssache und Geschmäcker sind bekanntlich verschieden 😉

    Ich kann immer noch nicht nachvollziehen was daran so schlimm ist, wenn man mit seiner Leidenschaft Geld verdient!?

    Er hat es nie bestritten, ein weiteres Statement: „Wer die pure Fotografie sucht ist hier falsch“… um mal die Aussage über seine Fotos zu bekräftigen.

    Dass es Tipps gibt, welche vielleicht schon irgendjemand anderes herausgefunden hat, werden doch auch nicht bestritten, im Gegenteil!

    Viele Wege führen nach Rom…

    Ob man jetzt Vitamin B braucht, lass ich mal dahingestellt, den wem das fehlt, der braucht eben das Glück und das wächst auch nicht auf den Bäumen.

    Unabhängig vom „verdienen“, gibt er sehr viel, ich „kenne“ Wenige die selbiges tun. Dass irgendwer „besser“ ist oder nicht, ist auch nix neues. Es wird immer wen geben der mehr drauf hat, aber was er daraus macht ist wieder ein anderer Schuh…

    Um dies abzuschließen:
    „Der Erfolg gibt ihm Recht!“

    Auch wenn er nicht jeden Tag einen Überknaller raushaut, sein Tag hat auch nur 24 Std. (was man manchmal kaum glauben mag) und wer weiß, vielleicht ist das „nicht so tolle Bild“ genau das was die Leser hier anspricht!

    Last but not least… ich habe nen Kommentar gelesen: „Photoshop kann mittlerweile jeder…“

    Ich weiß nicht ob das ironisch gemeint sein soll, aber so wie du sagst dass das Gerücht um Vitamin B falsch ist, so ist auch diese Aussage falsch. Ich kenne sehr viele Leute, welche zwar mit dem Programm „zurecht kommen“, aber noch lange nicht das Programm beherrschen. Andere wiederrum können es gar nicht, versuchen es, scheitern und fassen es nie wieder an. Es ist alles eine Sache des Fleißes und des Wollens (oder eben das Glück der Auffassungsgabe)!

    (Ach ja, V2B… die Vermitteln ja auch wissen und verlangen dafür Geld, schweinerei! Achtung: Ironie!) 😉

    Man kann echt viel zu dem Thema schreiben, einerseits schön, andererseits lohnt es sich nicht, da kann man ebenso gut mit ner Wand quatschen. „Frank“ behauptet Calvin sei nicht Kritikfähig, er ist es selbst nicht. Erst immer an die eigene Nase fassen 😉

    In diesem Sinne…

  • TID
    26.05.2010 at 22:24 |

    Als Mitbetreiber einer Musik- und Medienagentur kann ich nur sagen, das das Können in kreativer wie technischer Hinsicht grundsätzlich vorrausgestzt wird. Das KnowHow etc. spielt ergo eine nachrangige Rolle. Gerade an diesem Wochenende hatten wir bei uns im Garten wieder eine lange Diskussion mit der Managerin eines Aisnahmepianisten mit zich international renomierten Preisen, der aber leider nicht so den Drchbruch schafft. Die hatte dann die Mappe mit und wir sind das angegangen:

    ES IST EGAL WIE GUT JEMAND IRGENDWAS KANN, WENN ER NICHT DIE NOTWENDIGE KOMPETENZ HAT ANDERE LEUTE DAVON ZU ÜBERZEUGEN.

  • Tobias
    26.05.2010 at 22:27 |

    eine kleine Frage hab ich dann doch, vielleicht steh ich auch grad nur aufm Schlauch und vielleicht ist sie auch schon gestellt worden, ich bin ehrlich gesagt grad zu faul mir 56 Beiträge warum wer wie toll ist oder nicht durchzulesen 😉

    Frage: über die Highspeed-Synchro bekomm ich Verschlusszeiten unter 1/250s synchronisiert und kann dementsprechent auch in offene Blenden blitzen ohne einen vom Sonnenlicht komplett überbelichteten Hintergrund zu haben. Wenn ichs im Video richtig sehe nutzt Ihr den Porty bei voller Leistung und das Licht was davon ankommt lässt sich doch eigentlich nicht über die Zeit regeln?! Wenn ich mit für meine Anlage normaler Arbeitsblende 8-11 fotografiere macht es für mein Blitzlicht keinen Unterschied ob ich dabei 1/30s oder 1/250s belichte, damit beeinflusse ich nur das Umgebungslicht.. Videofehler, Verständnisfehler oder ein noch genialerer Trick als die Sache mit der H-Sync?
    Danke übrigens schonmal dafür…

  • TID
    26.05.2010 at 22:31 |

    war noch nicht fertig:

    Gute Künstler, auch für uns als Agentur polarisieren. Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Dazwischen ist nix.

    Erfolg hat Ecken und Kanten an denen man sich reiben kann. Wichtig sind auch die Nörgler, die das Bild verstärken.
    Wenn man dann diese Basiseigenschaften vereint, braucht man noch die nötigen Kontakte, denn ohne die läuft eigentlich nix.

    CAlvin vereinigt das ideal und ich finde es spannend den Fortgang zu verfolgen.

    Gruß

    TID

  • TID
    26.05.2010 at 22:42 |

    Denkfehler:
    Das entscheidende ist die Abbrennzeit (Blitzdauer) des Kopfes.

    ZB: Hensel Speedkopf EH ca. 1/5000 Sek.

    Um die Abrenndauer zu nutzen muss man nun noch sehen, wie man das Synchronsignal am schnellsten zum Porty bekommt. Hierzu die Nikon also auf Highspeedsynchro und dann eben den Porty über SB-xx auslösen. Wichtig ist dabei, mit der Verschlußzeit in den Bereich der Abbrennzeit zu kommen. (s.O.)
    Ansonsten bleibt alles wie Du es beschreibst. Ich regle das Verhältniss Umgebung/Blitz dann mittels ISO-Wert.

    Gruß

    TID

    (PS: Ich mach so was komplett über Kabel, muss aber sagen, das bei Kabellängen über 30m Das Signale stark verschleppt wird.O)

  • pille
    27.05.2010 at 06:38 |

    @TID

    könntest du mir bitte verraten was das für ein kabel ist, und wie es die Highspeedsync überträgt???

    mir ist nicht ganz klar, wie das gehen soll…

    hast du das selber gebastelt?

  • TID
    27.05.2010 at 08:25 |

    @pille:
    Ich nutze dafür eine Kamera mit schnellem Zentralverschluss, so das für mich das Umstellen auf Highspeedsynch entfällt.
    Bei Kameras mit Schlitzverschluss wirst Du kaum um den Einsatz eines Systemblitzes heromkommen, da meine kleine DSLR z.B. nur bei Erkennen eines Systemblitzes diese Einstellung erlaubt.

    Gruß

    TID

  • Nils
    27.05.2010 at 15:13 |

    Klasse Idee. Dasselbe geht aber auch mit der Nikon D3X auf ISO 50 und einem ND drauf. Dann kann man weiterhin die Henselfunke nutzen. Slave beim Porty funktioniert nämlich nicht in der prallen Sonne 😀

  • Bort
    27.05.2010 at 16:57 |

    Als Tipp für Canon Fotografen.
    2x Pocket Wizard TT5 + entsprechendes Kabel vom Empfänger zum Blitz.
    Die TT5 von Pocket Wizard bieten einem HyperSync. Somit erspart man sich den Canon Blitz als HSS Sender und ist nicht auf eine Sichtverbindung mit der Fotozelle eines Generators / Kompakten angewiesen.

    Eine nette Empfehlung zu dem Thema:

    https://www.robgalbraith.com/bins/multi_page.asp?cid=7-9884-9903-9906

  • 27.05.2010 at 20:56 |

    @Bort
    nur leider ist bei den TT5 und TT1 auf diese Art und Weise bei 1/500 Schluss mit einem Porty.

    @Nils
    Slave beim Porty geht wenn der Blitz auf dem Porty liegt (siehe meinen Beitrag weiter oben.
    ISO 50 ist natürlich eine tolle Sache. Hoffe das dieses Future zukünftig auch der Nachfolger der D3s haben wird 🙂

  • 27.05.2010 at 22:36 |

    Klasse erklärt und durchaus mal eine andere Idee! Ich habe Outdoor leider immer große Probleme Teile der Blitzanlage nur über den Blitz auszulösen (Master/Slave), daher habe ich überall Funkempfänger dran baumeln.

    LG
    Marcus

  • 28.05.2010 at 02:00 |

    Hat das mal jemand mit Walimex probiert, die haben m.E. eine Abbrennzeit von ca. 1/200s, das klappt wohl nicht mit Highspeed-Blitzen – oder?

    LG Jochen

  • 28.05.2010 at 20:51 |

    @Jochen
    probieren und keine Zahlen studieren.

  • PA Design
    29.05.2010 at 15:22 |

    Ist ja nicht neu, bringe ich meinen Workshopteilnehmern seit über 2 Jahren so bei 🙂

    Bin mal gespannt wann Du erklärst wie man mit Studioblitz Wassertropen richtigrum aufnimmst, also der Lichtschweif richtig rum ist, normal ist er ja falschrum, meine Teilnehmer kennen das schon seit jetzt 3 Jahren….

  • 29.05.2010 at 17:33 |

    Wir sind keine Erfinder sondern Trainer. Keiner behauptet daß wir das erfunden haben oder daß es neu wäre.
    Als du das vor 3 Jahren vermittelt hast gab es schon jemand der das schon weitere 2 Jahre gemacht hat. :-)))))

    Wenn man nur das vermitteln dürfte was neu wäre sähen wir alle schön doof aus.

    lg Calvin

  • 31.05.2010 at 01:00 |

    Ich find’s einfach nur klasse, dass Calvin das hier so ausführlich und mit Video postet! Danke dafür.
    Und ich hab echt gedacht, ich bereue es erst viel später, dass ich beim Porty gespart hab und nen Jinbey gekauft hab. :oD

    @PADesign: Calvin gibt auch Kurse, UND postet solche Tricks trotzdem kostenfrei. DAS find ich mal echt klasse! (Die Teilnehmerzahl seiner Kurse dezimiert das trotzdem nicht.)

  • 02.06.2010 at 15:58 |

    @Jochen: Hab grade einen Beitrag dazu auf meiner Seite gepostet – mit Walimex VC-600 . 🙂 funzt

    Grüße
    Stephan

  • 16.06.2010 at 09:47 |

    Coole Sache!
    Muss ich ausprobieren, nur frag ich mich ob das mit jedem Aufsteckblitz geht. Matthias, du sagst was von Speedlight, ich hab ein SB600 von Nikon, der hat glaube ich diese Funktion nicht, ist das die selbe die dafür gebraucht wird?

    LG Jose

  • Thomas Eppler
    29.06.2010 at 00:17 |

    Hat jemand Erfolg, das hier mit dem Elinchrom Ranger (Speed AS) zu machen? Klappt bei mir leider nicht.
    Ich benutze Canon 5D Mark II mit dem 580 EX II Blitz und es klappt nur bis zu 1/200 sec, obwohl ich Hochgeschwindigkeits-Syncro an der Kamera eingestellt habe.
    Ich hoffe, dass es doch geht und dass ich nur was falsch mache. Wer es rausfindet, wie es trotzdem geht, oh bitte schreib mir wie’s geht 😉
    Thomas
    sensographer@gmx.ch

  • florian
    27.09.2010 at 19:15 |

    Klappt bei mir leider auch nicht.
    Ich benutze Canon 5D Mark II mit dem 580 EX II Blitz und es klappt nur bis zu 1/200 sec, obwohl ich Hochgeschwindigkeits-Syncro an der Kamera eingestellt habe. ab 1/200 bis 1/8000tel alles schwarz was die Blitze betrifft
    Habe es mit Profoto Acute2 1200 und Alten Bowens versucht.
    Ich hoffe, dass es doch geht und dass ich nur was falsch mache. Wer es rausfindet, wie es trotzdem geht, oh bitte schreib mir wie’s geht 😉
    florian

  • florian
    27.09.2010 at 19:18 |

    p.s den canon 580 ex II hatte ich auf manuell und Highspeedsync

  • 28.09.2010 at 22:25 |

    Fragt mich jetzt nicht warum das so ist, aber wir kennen das Problem bei Canon mit dem Highspeed. Ich habe jetzt auch keine Lösung für 5DII und 580 EX. Wir fotografieren auch mit Nikon D3s und D700 sowie Blitzen wie den SB900 und Elinchrom Ranger. Vielleicht hat es Systembedingt mit dem Verschluss zu tun, aber Nikon hat in diesem Bereich die Nase vorn. Mit einem Sb900 auf der 5DII bin ich schon bis zur 1/500 gekommen (manuell 1/4), mit dem 580 EX bekomme ich das nicht hin. Gut, die Nikon Blitze finden wir eh besser und verwenden die auch öfters als die Systemblitze von Canon aber allein am Blitz liegt es ja nicht. Das Thema finde ich auch interessant und ein Graufilter ist eben auch nicht immer die Lösung. Gruß aus Köln, dirk

  • florian
    30.09.2010 at 02:12 |

    danke kanns ja mal mit canon 1ds mark III versuchen aber es scheint ja auch am blitz zu liegen!? mal sehn.

    aber danke für die info dirk

  • alibaba
    11.12.2010 at 21:47 |

    habe das hier gefunden zu canon

    Das dürfte am Messblitz des E-TTL liegen.

    Du drückst den Auslöser und die Kamera blitzt einen Messblitz ab der den Porty zündet.
    Wenn dann der Verschluss aufgeht und der eigentliche Highspeedblitz zündet hat der Porty sein Feuer verschossen und läd nach.

    Das kann man austricksen indem man den Messblitz bei gedrücktem Auslöser
    über die Belichtungsmesstaste zündet… und erst den Auslöser duch drückt wenn der Porty wieder Geladen ist.

  • alibaba
    11.12.2010 at 21:48 |

    habe das hier gefunden zu canon

    Das dürfte am Messblitz des E-TTL liegen.

    Du drückst den Auslöser und die Kamera blitzt einen Messblitz ab der den Porty zündet.
    Wenn dann der Verschluss aufgeht und der eigentliche Highspeedblitz zündet hat der Porty sein Feuer verschossen und läd nach.

    Das kann man austricksen indem man den Messblitz bei gedrücktem Auslöser
    über die Belichtungsmesstaste zündet… und erst den Auslöser duch drückt wenn der Porty wieder Geladen ist.

    würde das mal jemand probieren

  • Axel
    13.04.2011 at 15:43 |

    Also rein technisch gesehen, kann die Kurzzeitsynchronisation m.E. nach nicht der Grund sein, weil der Porty in jedem Fall länger Licht geben muss als der Verschluss läuft. Und das tut er nicht, FP/HSS hat ja nur der Systemblitz und der kommt nicht aufs Motiv.

    Eine Erklärung wäre für mich eher, wenn die Verschlusszeit nahe an oder länger als die Abbrennzeit liegen würde, weil ja dann der Lauf der Verschlussvorhänge so kurz wäre, dass es quasi wieder zu einer Belichtung über den gesamten Verschluss käme. Aber alles zwischen 200stel und Abbrennzeit müsste eigentlich teilabgedunkelt sein, weil der Porty ja definitv kein FP/Hss macht!

    Andere Meinungen gerne willkommen 🙂

  • Ornithoceirus
    07.06.2012 at 12:36 |

    Ein auslösen des Portis durch den AF-Meßblitz läßt sich ganz einfach verhindern. Die Canoan 5DII auf „AL Servo“ stellen, dann wird der AF-Meßblitz nicht ausgelöst.

    @Axel Die HSS-Blitzerei beruht allein auf der langen Abbrenndauer des Blitzes. Je länger, desto länger kann die Blitzsynchronzeit sein. Alle Belichtungszeiten, die kürzer als die Blitzsynchronzeit sind werden nur über die Abrenndauer belichtet. Leider ist die Lichtstärke des Blitzes über die Abbrenndauer nicht konstant. Je näher die Abbrenndauer an der Synchronzeit liegt, desto eher kommt es zu einem Helligkeitsverlauf gegen Ende der Belichtungszeit. Nach der Theorie heißt das Abbrenndauer 1/200 s Belichtungszeit 1/8000 s das Bild sollte ohne Helligkeitsverlauf belichtet werden, weil die Belichtungszeit deutlich kürzer als die Abbrenndauer des Blitzes ist. Ich schätze mal (bitte liebe Porti-Besitzer probiert das mal mit einer Belichtungsreihe aus und veröffentlich das hier), daß bei Belichtungszeiten von länger als einer 1/500 s bereits Helligkeitsverläufe sichtbar werden. Denn der Blitz liefert wie eingangs erwähnt keine konstante Helligkeit über die gesammte Abbrenndauer.
    Portis, die über Funk das HSS-Signal erhalten, das wäre wirklich noch etwas für die Fotografen und ein Verkaufsschlager für den Hersteller, der das als Erster anbietet. Pocketwizard und Hensel legt mal los.

  • 10.12.2012 at 17:08 |

    Hallo,

    Frage: Ist es mit folgendem Blitzkopf möglich diese Bilder zu schiessen ?
    Habe einen Hensel Porty 1200 Premium Plus Kit

    Kopf:Hensel Eh Pro 1200

    Grüsse aus Hannover

  • 21.02.2013 at 13:00 |

    Mal noch eine Frage:
    Kann ich auch statt graufilter oder der Methode von Calvin ein Syncronkabel verwenden ?
    Wenn Ja welche länge sollte das kabel nicht überschreiten ?
    Grüsse aus Hannover

  • 18.05.2015 at 20:53 |

    Ist dies möglich mit einer Canon 50D, einem HENSEL Porty 1200 Akkublitzgenerator, inkl. EHT 1200?
    Freue mich auf eine hilfreiche Antwort.

Hinterlasse einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?