Mai
23

Erfahrungsbericht Wacom Intuos4 small und Cintiq21UX

Autor: Calvin Hollywood // Geschrieben in: News

Im heutigen Post möchte ich euch meine persönlichen Erfahrungen zum Intuos4small und Cintiq21UX posten. Ich nutze beide dieser Wacom Produkte.
Beginnen wir mit dem Intuos4small. Damit ihr seht von was ich rede, hier mal ein kleiner Trailer

Ich selbst habe mir das Intuos4 small zugelegt für meine Workshops und Auftritte sowie Präsentationen. Quasi für "unterwegs".
Das Stifttablett passt in meinen Fotorucksack und somit brauche ich keine extra Tasche. Das war für mich wichtig.
Zuerst dachte ich, daß die Größe etvl zu klein wäre bzw ist. Aber ich habe festgestellt daß gerade diese kleine Größe auch entscheidende Vorteile mit sich bringt. Die Wege der Hand sind kürzer und somit ist es in meinen Augen ein bequemeres arbeiten.
Die small-Version hat 6 Keys die man mit sämtlichen Funktionen belegen kann. Sehr praktisch. So kann man sich die Befehle die man häufig braucht
einfach auf einer dieser Keys(Tasten) legen. Zudem ist ein so genannter Touch-Ring vorhanden den man mit weiteren 4 Funktionen belegen kann.Pinselspitze vergrößern/verkleinern, zoomen und Arbeitsfläche drehen machen hier meiner Meinung nach Sinn.
Was aufgefallen ist…. die Fläche selbst ist etwas rauher als das Intuos3, was ich persönlich nicht als störend finde.
Optisch…. schwarz…. edel… genau mein Fall 🙂
FAZIT: Hätte ich kein Cintiq und würde das Intuos auch zuhause nutzen hätte ich mir wohl ne Nummer Größer gekauft.
Warum? Weil ich es gewohnt war vom Intuos3 A4 und weil ich auch malerische Tätigkeiten durchführe.
Für meinen Zweck bzw meine Anforderungen….. es könnte nicht besser sein.

Kommen wir nun zu meinem "neuen" Baby dem Cintiq21UX

Es ist in der Tat ein ganz anderes arbeiten:-) Als ich zum ersten mal davor saß dachte ich "WOW" 🙂
Die Umstellung ging recht schnell. Da hatte ich eigentlich überhaupt keine Probleme.
Ich musste mich zuerst daran gewöhnen daß der Bildschrim des Cintiq kein Glossy Imac ist. Jeder der schon mal einen "Glossy" genutzt hat weiß wovon ich rede.
Man liest auch oft daß der Curser hinterher hängt…. auch daß kann ich NICHT bestätigen. Es ist ein rundum sauberes und einfaches Arbeiten. Mein Cintiq wird auch nicht warm oder sogar heiss was man oft liest. (auch nicht nach 4 Stunden).
Es ist wirklich ein riesen Teil daß man nicht mal so kurz unter den Arm nimmt. Das sollte bewusst sein. Aber es ist ein völlig anderes Arbeiten. Ein freieres Arbeiten und jeder der malerisch tätig ist bei seinen Bildern wird von dem Cintiq nur schwärmen können.
Eine Investition die man sich sicherlich überlegen sollte. Für bischen Lightroom Korrektur und Photoshop Regler schieben ist dieses  Produkt sicherlich nicht gemacht. Aber wer intensiv seine Bilder retuschiert… ins Detail geht… wird richtig gefallen daran finden:-).
FAZIT: Nach dem ersten Tag fand ich es "Gut". Nach dem zweiten "Super" und inzwischen "GEIL" !!!!!

Falls ihr weitere Fragen habt dann könnt ihr hier die Anmerkungsfunktion nutzen oder mir eine Email schreiben.
Gerne könnt ihr auch eure eigenen Erfahrungen posten. Würde mich sehr freuen.

In diesem Sinne…..

lg Calvin
https://www.calvinhollywood.de

 

Trackback from your site.

Kommentare (9)

  • 23.05.2009 at 03:46 |

    Hilft bestimmt für den einen oder anderen bei der Kaufentscheidung 🙂 nice …

  • 23.05.2009 at 21:53 |

    Das wird mit eine meiner ersten Investitionen sein (neben einer neuen Kamera), sobald ich die Uni verlassen habe. Die alten Cintiqs waren ja schon toll – aber wenn ich mir so den Trailer anschaue und deine Beschreibung … da werd ich schonmal Geld beseite legen müssen 🙂

    J-C

  • 24.05.2009 at 05:55 |

    was meinsten calvin wie genau steurt der stifft die pzen an. ich hab gehört das der einwenig hinterher höngt. und deswegen habe ich es noch nciht:-)

  • 24.05.2009 at 22:58 |

    @Marc
    Wie oben erwähnt habe ich diese Erfahrung nicht gemacht.
    Alles sehr genau bei mir

    lg Calvin

  • Peter Ke
    25.05.2009 at 20:26 |

    Die sehr kurzen Wege des Intuos4 S hab auch ich zu schätzen gelernt. Anfangs dachte ich auch ein Din A5 sollte es schon sein aber genau dieses hab ich wieder zurückgeschickt. Mir waren die Wege einfach zu lang!

    ….und das Cintiq will ich unbedingt beim nächsten Besuch sehen……..gelle!;-))

    LG Peter

  • […] Investition. Selbst Photoshop-Größen wie Calvin Hollywood arbeiten mit dem Intuos4 (Calvin-Hollywood-Blog: Erfahrungsbericht Wacom Intuos4 small und Cintiq21UX). Der Preis ist sicherlich hoch, aber die Qualität überzeugt und das Arbeiten macht mit […]

  • 22.10.2009 at 01:17 |

    PianoFan…

    Megacool Blog indeed!… if anyone else has anything it would be much appreciated. Great website Enjoy!…

  • Matze
    21.08.2012 at 14:54 |

    Hi Calvin,

    Nachdem ich dein YouTube Video zum Grafiktablett gesehen habe, hab ich mir auch ein gekauft. Bin echt zufrieden damit.
    Was ich mich jedoch frage ist…. Wie und Warum hast du mit was deine Tasten belegt? Also auch die Stift Tasten?

    Dazu ein kurzes Video fände ich echt Super!

    (ne einfache Antwort würde mir auch helfen 😉 )

    Danke…

  • […] Investition. Selbst Photoshop-Größen wie Calvin Hollywood arbeiten mit dem Intuos4 (Calvin-Hollywood-Blog: Erfahrungsbericht Wacom Intuos4 small und Cintiq21UX). Der Preis ist sicherlich hoch, aber die Qualität überzeugt und das Arbeiten macht mit […]

Hinterlasse einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?