Jan
08

Der perfekte (Arbeits) Tag!

Autor: Calvin Hollywood // Geschrieben in: News

Der perfekte (Arbeits) Tag!

Freunde, was geht ab? 

Hattet ihr ein schönes Wochenende? 

Wie würde ein perfekter Arbeitstag bei mir aussehen? 

Was würde ich zu welcher Zeit machen? 

Heute will ich das mal versuchen zu visualisieren. 

Bin sehr gespannt auf euer Feedback. 

Legen wir los. 

 

Mein perfekter Tag
Im folgenden gehe ich nicht von einem Arbeitstag aus, der ein Seminar oder ein Fotoshooting enthält.
Ist das der Fall, so ist fast jeder Tag etwas anders. 

Ich gehe im folgenden von einem ganz normal Tag im Unternehmen aus.
Der sieht dann meistens so aus:

06:30 Uhr
Spätestens zu dieser Zeit klingelt mein Wecker. Oft wache ich von alleine etwas früher auf. 
Ich stehe direkt auf (mache ab und zu das Bett), putze meine Zähne und dann geht es direkt ins Office (Fahrtzeit etwa 5 min). 

06.45 Uhr
So gut wie jeden Tag steht ein Workout im eigenen (kleinen) Fitness-Studio auf dem Plan.
Davor mache ich mir meistens noch einen Drink mit verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln. 

07.00 Uhr
Etwa 60 bis 90 min verbringe ich nun die Zeit damit meinen Körper zu trainieren. 
Dabei schaue ich mir einige UFC Kämpfe an oder eine Serie (Aktuell gerade Wayward Pines).

08.30 Uhr
Kurz und knapp: Dusche und Frühstück! 

09.00 Uhr Beastmode 🔥
Bis ca. 13 Uhr wird durchgearbeitet (ok, kleine Pausen von 5 bis 10 min sind ab und zu mal drin). 

14.00 Uhr
Hier muss ich erwähnen, dass es auch mal 13 Uhr oder 15 Uhr sein kann. 
Aber um 14 Uhr herum fahre ich dann meistens nach Hause.
Alle paar Tage nehme ich auf dem Weg auch mal das Solarium mit:-) 

14.30 Uhr
Die Zeit bis 18 Uhr (da kommt meine Familie nach Hause) verbringe ich jetzt mit Lesen, Social Media, Playstation spielen und Youtube (Unterhaltung und Weiterbildung). 
Oft finden hier auch ein paar Calls oder Interviews statt. 

18.00 Uhr
Die Familie kommt nach Hause und wir essen zusammen. 
Hier ist der einzige Zeitpunkt, wo ich auch mal auf der Coach herumgammle:-) 
Bis 21 Uhr habe ich hier überhaupt keinen Plan und mache das was gerade anfällt, Spaß macht. 

21.00 Uhr
Im optimalen Fall (was nicht jeden Tag ist) schaue ich mit meiner Frau zusammen einen Film. 
Falls das nicht der Fall ist, mache ich das gleiche wie zwischen 14.30 Uhr und 18.00 Uhr. 

22.30 Uhr
Spätestens hier liege ich im Bett und schlafe 🙂


Persönliche Worte
Evtl. wirkt das auf den ein oder anderen zu extrem geplant. 
Für mich ist eigentlich nur bis 14 Uhr sehr gut durchorganisiert. 
Danach mache ich im Prinzip worauf ich Lust habe. 

Des weiteren fragen mich viele, ob das nicht zu wenig Zeit für die Familie ist. 
Nein, diese Zeit hole ich in den Urlauben nach (mind. 4 im Jahr) oder an Wochenenden bzw. freien Tagen. 

An dieser Stelle will ich auch noch erwähnen, dass ich mit meinen Schwiegereltern zusammen lebe. 
Gerade was den Haushalt und die alltäglichen Dinge angeht, natürlich sehr hilfreich. 
Ich muss also weder einen Rasen mähen, noch etwas im Haus reparieren 🙂 

Habt ihr Fragen dazu?
Was sind deine Gedanken bei so einem Tagesablauf? 
Wie ist es bei dir? 

lg Calvin 

Trackback from your site.

Kommentare (12)

  • 08.01.2018 at 20:40 |

    Hy Calvin,

    interessanter Blogeintrag. Es ist schön zu sehen, was andere (du) erreicht haben weil Sie gemacht haben was Sie wollten (und härter gearbeitet haben als andere). Ich muss gestehen, am Anfang deiner Karriere habe ich dich und dein weg gesehen und belächelt, inzwischen beiße ich mir in den Arsch, dass ich nicht mitgezogen habe.

    Dein Tag ist ähnlich dem Tag Strukturiert wie ich es gerne hätte, doch aktuell bin ich (noch) zu weit davon entfernt.
    Ich komme in den letzten Wochen/Monaten immer mehr ins tun. Es fällt mir teilweise schwer, aber es wird ständig besser.

    Mal sehen wie lange ich brauche, bis ich mein leben so frei gestalten kann wie du es tust.

    Kurz, mein tiefsten Respekt, dass du da bist wo ich sein möchte (und in der Zukunft bin).
    Danke fürs Virtuelle „Arsch treten“, auch wenn du vermutlich nicht mal weißt wer ich bin 😀

    Wünsche dir nen coolen Abend/Morgen/Tag, je nachdem wann du das liest.
    Hau rein 🙂

    Chris

    • 09.01.2018 at 08:36 |

      Hi Chris
      Das sind wirklich offene Worte, vielen Dank dafür.

      Schau dir so viel ab wie nur geht.
      Von genau den Menschen, die da sind wo du hinwillst.
      Hab so wenig Vorurteile wie möglich und sehe immer alles positiv und sei offen.

      Wünsche dir Alles Gute

      lg Calvin

  • 09.01.2018 at 14:57 |

    Hi Calvin,
    Danke für den Post! Ich habe gleich mehrere Dinge daraus gelernt, die ich umsetzen werde:
    – Den idealen Tag zu definieren finde ich eine tolle Idee.
    – Die Arbeit am Vormittag erledigen.
    – Sport als erstes zu machen, damit nichts dazwischen kommen kann.

    Finde ich übrigens cool, dass du wieder etwas öfter Blogs schreibst.
    Liebe Grüße,
    Lorenz

    • 10.01.2018 at 08:36 |

      Cool, das freut mich sehr zu lesen Lorenz.
      Dein Feedback ist ein Grund warum ich sicher weiter poste.
      Danke dir

      lg Calvin

  • 09.01.2018 at 22:23 |

    Hallo Calvin

    Ich finde deinen Tag überhaupt nicht zu sehr geplant. Für mich tönt das ebenfalls nach einem perfekten Tag.
    Ich verlasse morgens um 6 das Haus und bin knapp 12 Stunden später wieder zu Hause. Danach kommt Familie und wenn der kleine um 20:30 im Bett ist bleiben noch 2 Stunden für mich und meine Frau(inkl. der Zeit dür mich alleine). Diesen Sommer habe ich erkannt dass das nicht perfekt ist. Nun arbeite ich daran es eines Tages so zu machen wie ich es will, auch wenn viele es nicht verstehen.
    Ich hoffe, eines Tages auch von einem perfekten Tag berichten zu können. Wenns klappt lasse ich dich es wissen Noch fehlt mir die perfekte Idee, aber eine Leidenschaft habe ich gefunden. Diese muss ich nur noch ausbauen ind mich irgendwie abheben.
    Danke für die Tipps!

    • 10.01.2018 at 08:37 |

      Mit Familie finde ich das schwer, sehr schwer.
      Hatte ich auch schon dran gedacht wie du es vorhast.
      Lass es mich dann gerne wissen 🙂

      lg Calvin

  • 10.01.2018 at 11:40 |

    Hay Calvin, schicke Webseite mit gutem Inhalt. Grosses Kompliment zu den gesamten Artikeln

  • Sylvia
    11.01.2018 at 05:16 |

    Also extrem durchgeplant würde ich es eher nicht nennen, eher gemütlich (zumindest ab 14 Uhr). 😀 Ich find dieses Vorgehen aber mega gut und hoffe das wir es eines Tages auch so machen können – bzw. einfach dann arbeiten wenn einem der Sinn danach steht. Somit sehe ich dich als Vorbild in diesem Bereich!

    Mein Tag sieht an einem normalen Arbeitstag so aus:
    4.30 Aufstehen, 1 Stunde Sport im Keller
    5.30-6.15 duschen, fertig machen, Frühstück + Mittagessen vorbereiten (in Dosen abfüllen) und Instagram checken + Posten
    7.20-17.30 arbeiten (30min. Mittagspause)
    18.30 – 19.30 Essen kochen + gemeinsam Essen

    19.30-22.00 das machen was ich eigentlich mag – also Bilder retuschieren, Blogbeiträge schreiben, mit dem Hund rausgehen oder auf der Couch gammeln.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    https://www.mirrorarts.at – 3 Monate Weltreise

  • 11.01.2018 at 15:54 |

    Hi Calvin

    Toll geschrieben, danke für deine offene Art. Wenn du kein Workshop hast , nimmst du dann Sa und So frei? Oder gilt dein Tag auch samstags wie oben beschrieben?

    LG Peter

    • 11.01.2018 at 16:10 |

      Workshops am Wochenende bedeutet 8 Stunden Beastmode 🙂
      Hab ich keinen Workshop bin ich meistens mit der Familie unterwegs oder habe den gleichenTag wie beschrieben.

Hinterlasse einen Kommentar