Jan
13

VIDEOS sind die Zukunft – ignorierst du das?

Autor: Calvin Hollywood // Geschrieben in: News

VIDEOS sind die Zukunft – ignorierst du das?

Seit langer Zeit kommuniziere ich es schon. 

Das Thema VIDEO wird in der Zukunft eine große Rolle spielen. 

Schau doch mal auf Facebook. 

Wie viele Postings sind bereits Videos? 

Laut Facebook besteht die Timeline 2019 zu über 85 % aus Videos. 

Ich finde das heftig. 

Ignorierst du das Thema Video? 


Zwei Videos pro Tag

Ich habe mir fest vorgenommen, dass zwei meiner mind. drei Beiträge täglich auf Facebook Videos sind. 
Nein, das müssen keine hochwertigen Videos sein. Wichtig ist nur, dass es Videos sind. 

Gehen nicht auch Bilder und Texte?
Doch, das geht natürlich auch. Aber ich will mir angewöhnen Videos zu posten. 
Je schneller ich diesen Workflow automatisiere, umso einfacher habe ich es in der Zukunft. 

123

Dieses Bild zeigt meine Videos, welche ich nur auf Facebook hochgeladen habe. 
Einige davon sind mit dem Handy aufgenommen worden, andere mit der Legria Mini x


WORAUF ICH BEI VIDEOS ACHTE

Hier ein paar Bullet-Points worauf ich bei Videos achte:

  • ein Video darf mich in der Produktion nicht viel Zeit kosten, sonst verliere ich die Lust 
  • ein Video sollte kurz sein (dazu gleich mehr) 
  • mein Video sollte eine Nachricht transportieren, die IMMER mit einem Text verstärkt wird 
  • die Videos sollten nicht zu hochwertig sein, sonst beginne ich mich unter Druck zu setzen 
  • die Videos müssen aktuell sein 


WARUM VIDEOS KURZ SEIN SOLLTEN

Was ist denn überhaupt kurz? 
Naja, eine persönliche Ansage darf schon mal zwei bis 4 min dauern. 

Ich selbst produziere aber lieber Videos, welche nur 10 bis 15 Sekunden gehen. 
Warum so kurz?  

  • die meisten konsumieren vom Handy und haben Angst um ihr Datenvolumen
  • kurze Videos haben automatisch eine höheren Watchtime (ein wichtiger Faktor fürs Ranking) 


LERNE VIDEOS ZU PRODUZIEREN / SCHNEIDEN

Wenn du dich noch nicht so sehr damit auskennst, solltest du dich damit befassen. 
Du findest Unmengen an Videos auf Youtube. 

Wenn du kein Bock hast zu suchen kannst du dir diese zwei Trainings von unserem Buddy Fördy reinziehen. 

1. Filmen für Fotografen

2. Premiere Pro ist einfach 

 

PERSÖNLICHE WORTE

Wir gewöhnen uns immer mehr an das bewegte Bild und es macht auch unheimlich viel Spaß Videos zu erstellen.

Dein Telefon ist dafür oft ausreichend. Probier es einfach mal aus bzw. vertiefe dieses Thema. 

Wenn du dich mit Videos schon auskennst, kann ich dir echt nur ans Herz legen das auf Social Media auch zu zeigen. 

Wenn du generell kein Bock drauf hast, lass es sein. Es wird nichts schlimmes passieren. 

Aber beschwere dich nicht, wenn dir in 3 Jahren der Anschluss fehlt *duckundweg* 

 

Hier noch ein kleines Urlaubsvideo, welches ich wirklich nur aus Spaß geschnitten habe. 

Nicht perfekt aber unheimlich schön so eine Erinnerung zu haben. 


Und jetzt poste mir bitte dein Feedback!

  • Willst du mehr Informationen zum Thema Videos? 
  • Evtl sogar mal ein Video dazu?
  • Beschäftigst du dich schon mit Videos? 
  • Falls ja, was für Videos machst du? 
  • Wo sind deine Probleme beim Thema Video? 

Dein Feedback – ist meine Aufgabe!


lg Calvin 

Trackback from your site.

Kommentare (25)

  • 14.01.2017 at 21:36 |

    Schöner Artikel Calvin. Insbesondere als Fotograf finde ich das Thema extrem schwierig. Auf der einen Seite befasst sich ein Fotograf in erster Linie mit Fotos und nicht unbedingt mit Bewegtbild, auf der anderen Seite sind Videos gerade auf Social Media Kanälen unerlässlich geworden um genügend Reichweite zu generieren. Ein Spagat der nicht immer einfach zu meistern ist.

    Viele Grüße
    Lukas

    http://www.lukas-petereit.com

    • 16.01.2017 at 09:51 |

      Du hast Recht.
      Da sollte man sich aber nicht zu sehr unter Druck setzen.
      Einfach ein paar lockere Einblicke via Video nebenbei:-)

      lg Calvin

  • Claus-Gregor Pagel
    15.01.2017 at 08:16 |

    Das passt grade genau bei mir weil ich auch mit dem Video-Filmen anfange und Tipps sehr gut gebrauchen kann. Ist verdammt schwer so einen kurzen Image-Film zu drehen der nur ein paar Minuten geht. Alleine schon das Equipmet für das Videofilmen ist sehr teuer wenn man es vernünftig machen will 🙂 Hatte mir vor ein paar Wochen schon das Tutorial von Fördy gekauft (Premiere Pro für Anfänger) das hat mir schon sehr geholfen. Grade eben habe ich mir das Tutorial „Filmen für Fotografen“ über Deinen Link auch noch bestellt 🙂 Bin sehr Dankbar über jeden Tipp den ich noch kostenlos bekommen kann 😀

    • 16.01.2017 at 09:52 |

      Super Claus, man kommt da schnell rein.
      Es muss ja nicht gleich ein Imagefilm sein.
      Weiterhin viel Erfolg

      lg Calvin

  • 15.01.2017 at 08:27 |

    Guten Morgen Calvin!

    Sehr guter Artikel…
    Ich habe mir auch vorgenommen viel mehr Videos zu produzieren, auch LiveStreams usw…

    Die beiden Trainings von Fördy habe ich auch schon  

    Sind beide sehr zu empfehlen!

    Für mich geht es bald zu einem Hunde Shooting und heute Nachmittag findet noch ein Shooting in einem Tattoo Geschäft statt  

    Freue mich sehr drauf!

    Vielen Dank für den Blogbeitrag!

  • 15.01.2017 at 09:17 |

    Hi Calvin
    Sieht sehr glücklich aus! Finde ich sehr schön!
    Videos ist sicherlich ein Thema der Zukunft!
    Wie hast du das Video geschnitten, mit einer App oder Premiere Pro?
    Weiterhin viel Glück, du hast es verdient!
    Lg Dani

    • 16.01.2017 at 09:53 |

      Hi Dani
      Ich habe das Video mit Premiere Pro geschnitten.
      Hat ca. ne gute Stunde gedauert

      lg Calvin

  • 15.01.2017 at 10:33 |

    Hey Calvin,
    sehr schön mich interessieren Videos ebenfalls und habe auch einen YouTube Channel mit meinem Namen „Hans Mager“ allerdings nicht kommerziell bisher lege ich Wert öffentliche Veranstaltungen festzuhalten, aber wie Du richtig meinst sind die langen Videos eher wo nicht geschaut werden wegen des transfer Volumens bei den Handys.
    Mein Kanal läuft allerdings durchaus, nur oft habe ich halt Ausschuss oder Fehler übersteuerter Ton. Schneiden tue ich meist mit Camtasia oder iMovie Premiere Pro wäre schön kann ich mir aber nicht Leisten.
    Bin wirklich immer gespannt auf Deine nächsten Tipps
    und freue mich jetzt schon
    Vielen Dank und viele Grüße
    Hans

    • 16.01.2017 at 09:54 |

      Hallo Hans
      Das klingt doch schon mal echt super.
      Weiterhin viel Spaß 🙂

      lg Calvin

  • Maurice Glöckner
    15.01.2017 at 13:13 |

    Klasse Eintrag mal wider lieber Calvin, mich würde persöhnlich mal dein Tipp für den Aufbau des 1. Videos (der Vorstellung) interessieren ! ich habe schon generelle Ideen aber vielleicht hast du ja nochmal die ultimativen Tipps für den perfekten Einstieg.

    Viele liebe Grüße aus Kiel, und ein angenehmen weißen Sonntag wünsche ich dir.

    • 16.01.2017 at 09:54 |

      Hi Maurice
      Setze dich hin, schau, dass das Licht passt und der Ton und leg einfach los.
      Kein Witz, einfach mal MACHEN. Das ist mein wichtigster Tipp:-)

      lg Calvin

  • 16.01.2017 at 09:16 |

    Das hab ich neulich gerade auch wieder gehört! Leider posten wir noch zu wenig Videos. Ein Grund dafür ist sicher die Hemmschwelle.

    Das zweite Problem finde ich – bei Vlogs usw. – passende Musik zu finden die Lizenzfrei ist. Es gibt zwar massig, perfekte zu finden ist ein mega Aufwand.

    Videos haben wir schon einige gemacht, hauptsächlich Reisevlogs und Drohnen Videos. Das schneiden mit iMovie ist nicht das Problem finde ich, das ist für den Anfang recht easy.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at Foto/Reisen/Lifestyle

    • 16.01.2017 at 09:55 |

      Hi Sylvia
      Das verstehe ich zu 100%
      So ging es mir auch.

      Schau mal bei Epidemicsound vorbei.
      Da gibt es eine coole Youtube Mitgliedschaft, die ich auch nutze.

      lg Calvin

  • 16.01.2017 at 19:05 |

    Was mich wirklich interessieren würde, ist eine kurze Erklärung zum Workflow, damit es eben nicht viel Zeit frisst. Ich selbst sträube mich noch ein bisschen davor, weil ich die Erfahrung im Hinterkopf hab, dass es immer lange dauert, bis es online ist..

  • Daniel
    16.01.2017 at 20:16 |

    Hallo Calvin,

    vielen Dank für deinen Bereichernden Artikel zu dem Thema. Ich fühle mich inspiriert selber via Video aktiv zu werden. Bisher habe ich mich nicht getraut. Dein social Media Hörbuch finde ich übrigens nebenbei bemerkt auch echt Hammer. Ich denke ich werde jetzt echt aktiv werden. Was ich besonders hervorheben möchte ist, das du es verstehst die Berührungsängste mit dem Thema social Media zu nehmen. Das ist echt nah dran am Menschen! Durch dich habe ich verstanden wie wichtig das ist. Ich möchte mich neben meiner Tätigkeit als Elektroingenieur noch im Bereich persönlcihkeitsenwicklung Business mäßig entwickeln. Stichwort schnelle Veränderung mit Hilfe des Unterbewusstseins. Bis dato habe ich die Leute glaube ich nur zu „a-sozial“ vollgetextet. Das ändert sich jetzt und kommt bereits gut an. Erstaunlich wie „kleine Augenöffner“ manchmal einem Riesen Schub nach vorne auslösen können.

    Für alle die sich auch in Sachen softskills noch extrem weiter entwickeln wollen, kann ich das Buch „wie man Freunde gewinnt“ von dale carnegie, nur wärmsten empfehlen. Dieses Buch ist ebenfalls dabei, in der Anwendung mein Leben zu verändern. Kein scheiß 😀

    In jedem Fall möchte ich dir Calvin für deine Arbeit nochmals herzlich Danken und kann nur sagen: Weiter so Calvin!

    Dein Urlaubsvideo hat auch Spaß gemacht anzuschauen 🙂

    Liebe Grüße

    Daniel

  • 19.01.2017 at 10:01 |

    Hey Calvin

    Danke für den aufrüttler. Ich hab bislang immer gesagt Video ist mir zu aufwändig. Aber einfach mal simpel machen ist glaube ich wirklich dran!

    Grüße jens

  • 20.01.2017 at 07:43 |

    Hey Calvin,

    toller Artikel. Ich habe das jetzt auch schon sehr sehr oft gehört, das Video bald den Großteil auf Facebook einnehmen soll. Nur mir selbst fällt es ehrlich gesagt oft schwer, Themen für Videos zu finden. Klar Making of´s vom Shooting oder mal ein Q&A…aber sonst…vielleicht bin ich da auch einfach etwas zu unkreativ, aber ich saß schon oft vor der Kamera und dachte mir dann: Was laberst du da eigentlich? 😀 Da würde ich mir vielleicht ein paar Tipps von dir wünschen, was es denn für Oberthemen gibt und wie man diese als Fotograf umsetzen kann.

    Liebe Grüße und echt tolles Urlaubsvideo 🙂

    Lisa

  • 20.01.2017 at 10:46 |

    Hallo Calvin,

    du hattest vor ein paar Tagen schon in einem Video erzählt, dass Facebook mit rasend steigenden Video-Posts rechnet. Das fand ich so logisch und ansprechend, dass ich selbst damit angefangen habe und das auch dienstlich für die Heilsarmee in Leipzig ausbauen will.
    Ich werde deine Infos auf jeden Fall weiter verfolgen – dank einer heftigen Tumor-OP am Dienstag habe ich zusätzlich etwas mehr Zeit…
    Nettes Urlaubsvideo!
    lg
    Mark

  • Pascal Schweingruber
    26.01.2017 at 13:49 |

    Hi Calvin, durch den Autoplay bekommen Videos eine viel bessere Interaktionsrate. Hier in meinem Büro sehe ich die zwar in meinem Stream, aber die information geht ohne Untertitel komplett verloren. Google bzw. Youtbube hat dazu ein cooles Feature. Gibt auch viele Studien dazu. 😉

  • 05.02.2017 at 15:27 |

    Bin ganz auf deiner Seite, wenn du sagst dass VIDEO wohl ein starkes medium ist. und doch (erlebe ich selbst) hängt es immer voll an deiner Zielgruppe. schau dir mal bspw den Pat Flynn (smartpassiveincome.com) an. Einer der einflussreichsten Blogger der USA. Millionen Leser im Blog, sein podcast erreicht mittlerweile auch hundert tausenden (inklusive mich 😉 ) doch seine videos haben oft nur ein paar hundert oder vielleicht mal einige tausend Klicks. was im vergleich zum BLOg oder podcast zahlen verschwindend gering ist. was meinst du dazu?

    ich erlebe bei mir ähnliches. über zehntausend lesen mein blog und doch schauen die videos meist nur ein paar hundert an…. nun mach ich in kürze einen podcast. hast du dazu tipps (wie hast du die ersten 1000 hörer gewonnen? )
    ich weiß nicht ob das immer mit keyword SEO oder so zu tun hat… liebe grüße aus Innsbruck 🙂

  • 07.02.2017 at 14:46 |

    Hallo, ich bin recht begeistert von Deinem Artikel Calvin. Ja Videos sind schön. Aber deine Bild geben auch viel her.

  • 09.02.2017 at 13:57 |

    Hey Calvin, klasse Bericht. Fühle mich angesprochen, da ich das Thema Filme bisher eifrig vernachlässigt hab. Sehe mich schon definitiv mehr als Fotograf. Aber es ist Interesse bei mir da, mir fehlt momentan nur der Kick, die zündende Inspiration, um in das Thema einzusteigen. Vielleicht ist Dein Post der erste Schritt.

    • 09.02.2017 at 14:05 |

      Servus lieber Wolfgang. Video ist wenn du professionelle Clips machen willst eine Kunst für sich. Aber vielleicht könntest du ja kurze Ein oder Zweiminüter machen, am besten mit ganz einfachem Equipment als eine Art VideoLog (VLog) das sich bspw bei der Arbeit zeigt … as simple as possible 🙂

  • 27.10.2017 at 16:45 |

    Viel Wahrheit! Ja wir Profi Fotografen sollten auch ans Video Busines denken.

Hinterlasse einen Kommentar