Dez
02

95% PLANUNG – 5% SPONTANITÄT

Autor: Calvin Hollywood // Geschrieben in: News

95% PLANUNG – 5% SPONTANITÄT

Hi Freunde 

Zu welcher Sorte Typ gehörst du? 

Planst du gerne? 

Bist du eher spontan? 

Heute baller ich ein paar Tipps zum Thema Planung raus. 

Lies sie dir durch, ich wette du wirst extrem davon profitieren. 

Viel Spaß


ICH BIN LIEBER SPONTAN
Wie du dir sicher vorstellen kannst, gehöre ich zu den Menschen die 95% ihres Tages verplanen. 
"Ui, das ist mir zu stressig, da bin ich lieber spontan" 
Diese Aussage höre ich sehr oft. 

Ist es aber stressig einen Plan zu haben?
Vor allem einen so extremen? 

Nein, im Gegenteil sogar. 
Ich möchte dir erklären, warum das so ist. 


20% ENERGIEVERBRAUCH DURCH DENKEN
Wusstest du, dass das DENKEN 20 % unserer Energie in Anspruch nimmt? 
Klaro, wenn du auf dem Bau arbeitest wirst du am Abend eher körperlich erschöpft sein. 
Nun ist es aber so, dass weder ich, noch die meisten die hier mitlesen, auf dem Bau arbeiten. 
 

Wir verbraten so viel Energie dadurch, dass wir überlegen müssen, was wir als nächstes tun. 


Richtig heftig wird es dann, wenn wir etwas zeitlich nicht schaffen oder uns etwas wichtiges dazwischenkommt. 

Diese Situation will ich schon seit vielen Jahren vermeiden bzw. die Wahrscheinlichkeit reduzieren in so eine Situation gebracht zu werden. 
 

Gute Planung schafft Freiraum für Spontanität. 


WIE PLANT MAN?
Ich kann dir nicht sagen wie man zu planen hat. Aber ich möchte dir nun erklären wie ich es handhabe. Ich bin mir ganz sicher, dass da einige spannende Tipps dabei sind, welche du umsetzen kannst. 

Früher habe ich auf einem Blatt Papier geplant, dann nutze ich diverse ToDo Apps.
Heute arbeitet mein ganzes Team mit Wunderlist

wunderlist

Ich mache euch gerne mal ein Tutorial wie wir es genau nutzen, falls dich das interessiert.
Lass es mich wissen! 

Jeder in meinem Team hat einen Ordner und unsere goldene Regel ist: 

Wir verplanen den Tag bis nur max 13 Uhr!

Warum? 

Es gibt so viele Dinge die über den Tag verteilt hereinkommen, welche man nicht planen kann. (Anrufe, Unterbrechungen usw.) Dafür benötigen wir täglich locker eine Stunde. Viele von euch sicherlich noch länger.

Moment Calvin, hast du nicht gesagt du verplant 95 % deines Tages? 


BELOHNUNGEN & ENTWICKLUNG WIRD GEPLANT
Du hast Recht. Die Tätigkeiten bis 13 Uhr sind ein reines abarbeiten nach Liste. 
Mittags plane ich mir mehre Stunden für meine Entwicklung ein (Bücher lesen, Tutorials schauen) 
Zudem plane ich mir Zeit für meine Familie und mich selbst ein. 

Was ich damit sagen möchte: 
Ich weiß jeden Morgen genau wie der Tag abläuft und halte mich auch zu 95 % daran. 
Ich sage mir NICHT: Wenn ich heute Zeit habe, gehe ich in die Sauna oder treffe mich mit Freunden. 
Ich plane das fest in meinen Tag mit ein und es wird eingehalten wie ein Termin. 


AUSNAHMEN 
Auch bei mir gibt es Ausnahmen. Das sind meine Sonntage (wenn ich keinen Job habe) und meine Urlaube.
Da überlasse ich extrem viel der Situation und plane so gut wie gar nichts. 

Wenn ich mir zum Beispiel vornehme 2 Stunden meine Fitness zu trainieren, dann laufen diese zwei Stunden auch oft etwas spontaner ab. Wenn wir planen einen Mittag lang einkaufen so gehen, klappern wir die Geschäfte spontan ab. 


ROUTINEN
Gerade am Anfang empfehle ich es euch so viel wie möglich aufzuschreiben. 
Nutzt dafür Listen und euren Kalender. Seid diszipliniert und haltet euch daran. 

Nach einigen Wochen braucht ihr diese Listen nicht mehr, es wird zur Routine. 
Das Beste an Routinen ist die Tatsache, dass sie kaum Energie kosten. Es fühlt sich super an. 

In der Folge 59 meines Podcasts, erzähle ich dir mehr zum Thema Routinen


MEINE GEDANKEN
Hier noch ein paar Gedanken zum Thema Planung. 

  • plane nicht nur was du tun möchtest, sondern beginne mal einzuplanen was du zukünftig nicht mehr machen willst 
  • wenn wir etwas geplantes erledigen, verspüren wir Erfolg. Erfolg motiviert uns 
  • du kannst jederzeit deinen Plan ändern (sollte sich eine Situation ändern) 
  • plane zu Beginn sehr wenig, steigere dich dann
  • plane bestimmte Dinge mit anderen zusammen 
  • durch Planung entwickelst du ein besseres Gefühl für Zeit (bedeutet oft weniger Stress) 
  • erst wenn man etwas versucht hat, weiß man ob es klappt oder nicht. Probier es aus


PERSÖNLICHE WORTE
Ich habe in den letzten Jahren viel Erfahrung zum Thema Planung gesammelt.
Viel habe ich auch in meinen Trainings "Zeitmanagement & Produktivitätstechniken" verarbeitet. 

Ich kann es dir wirklich nur empfehlen deinen Tag zu planen. 
Als "Kreativer" ist man da oft nicht so aufgeschlossen, das verstehe ich. 
Probier es einfach mal aus:-)

Ich würde mich nun sehr freuen, wenn du mir deine Meinung zum Thema schreibst. 
Ich lese mir jedes Feedback durch. 

Wenn dir der Blogeintrag gefallen hat, kannst du ihn auch gerne auf deiner Timeline empfehlen. 
Nutze dafür am besten dieses Bild (damit der Post etwas Farbe hat) 

banner

Ich danke dir von ganzem Herzen

lg Calvin

WICHTIG
Bist du in diesem Newsletter schon eingetragen? 
Da bekommst du ein Gratis Business Video
KLICK

MerkenMerken

MerkenMerken

Trackback from your site.

Kommentare (27)

  • 02.12.2016 at 19:07 |

    Hi Calvin,

    guter Artikel. Ich kann dir da nur zustimmen, gerade wenn man Familie und Kinder hat, ist es sehr viel einfacher, Job und Familie unter einen Hut zu bringen, wenn man möglichst viel plant. So mindert man das Risiko, manche Sachen aus Faulheit und Bequemlichkeit dann doch nicht zu tun.

    Ich lese deinen Blog sehr gerne und habe mir erst heute zwei deiner Hörbücher angeschafft. Guter Stoff 😉

    Viele Grüße
    Wolfgang

  • 02.12.2016 at 21:37 |

    Hi Wolfgang
    Zum einen Danke für dein Feedback zum Blogeintrag, zum anderen für die zwei Hörbücher.
    Ich wünsche dir viel Spaß damit und eine gute Umsetzung

    lg Calvin

  • 03.12.2016 at 08:54 |

    Hei Calvin
    Wiedermal ein toller Blogeintrag mit einigen interessanten Anregungen und Gedanken. Mich würde es sehr interessieren, wie Ihr wunderlist bei euch einsetzt, da ich bis anhin den Einstieg nicht wirklich gefunden habe!

    Nun wünsch ich dir aber zuerst ein schönes Wochenende 🙂
    Lg Oli

    • 03.12.2016 at 11:40 |

      Allright, ich schau mal was für ein Video ich dazu machen kann.
      Hab da evtl schon eine Idee,danke für dein Feedback

      lg Calvin

  • 03.12.2016 at 10:32 |

    Hi Calvin, das passt ja genau denn das ist diese Woche Thema auf meiner Seite.
    Ich versuche dort Themen mit der Commuinity zu Lösen und freue mich über jede Ansicht.
    Es ist aber nicht einfach ein solch komplexes Thema auf Instagram größe zu reduzieren.
    auf :
    https://www.instagram.com/daddy_and_founder/ unter den #zudl0 und #zudl1 ist der Anfang.
    Die Idee ist das Jeder unter dem passendem # seine Tools oder Ideen einbringt und zeigt.

    Ich würde mich freuen wenn auch Du dort mitmachst das wäre eine Bereicherung.
    Ich steige aber allerdings wieder auf Analog um was Planung und Co angeht.

    Aber du hast recht, gerade die Kreativen brauchen oft mehr Struktur.
    Sie sind oft auch Kreativ in der Tagesplanung.Ihc habe gemerkt mit Planung schaffe ich mehr und Stressfreier.

    Beste Grüße

    • 03.12.2016 at 11:41 |

      Danke dir für dein Feedback und viel Erfolg mit deinem Projekt. Bleib am Ball

      lg Calvin

  • Elke Lachenmann-Caggiano
    03.12.2016 at 19:49 |

    Hihihihi Calvin,
    Bin echt eine Extrem-Planerin. Hab mich öfters dabei schlecht gefühlt und meine Art kritisch in Frage gestellt, weil mir einige Menschen mangelnde Flexibilität und Spontanität einreden wollten.
    Ich bin mir sicher, ich könnte dieses Pensum ohne meine Planung nicht leisten und meine Ziele nicht erreichen.
    Hab mich sehr über deinen Beitrag gefreut.
    Elke

  • 03.12.2016 at 20:56 |

    Lieber Calvin,
    das ist mal wieder ein Weckruf für mich.
    Ich plane sehr wenig Termine und gerate dann doch manches Mal unter Druck.
    Unter Druck kann ich zwar oft sehr gute Ergebnisse erzielen, aber wer will schon ständig auf der Flucht vor sich selbst sein?
    Wunderlist hatte ich schon mal installiert, habe mich aber zu wenig damit beschäftigt. Zeit für eine 2. Chance!
    Hast Du Tipps, besonders für einen Neu-Vater, wie man am Besten Business und Familie unter einen Hut bekommt? Soll ich für meine Familie auch Termine machen?

    LG
    Heiko Knaack Photography
    P.S.: kleine Kritik/Verbesserung…es wäre besser, wenn Du nicht zwischen „Du“ und „Ihr/Euch“ wechselst, hört sich besser an.
    Außerdem wird bei der mobilen Version hier kein Kommentarfeld angezeigt, nur Name, Email und HP-Feld.

    • 04.12.2016 at 16:01 |

      Hallo Heiko
      Eigentlich sollte nur bei der Begrüßung die „euch“ Form sein.
      Ich achte drauf.

      Zum Thema Familie und Beruf gab es eine Podcastfolge, kennst die schon?
      Podcast: WER WILL DER KANN

      lg Calvin

  • 04.12.2016 at 00:54 |

    Von 95% bin ich noch weit entfernt, aber es wird immer immer besser. Wenn ich mal nen Tag gut durchgeplant habe merke ich auch, wieviel effektiver ich dann arbeite. Müsst ihr mal bewusst drauf achten.

    Für ein Tutorial darüber, wie ihr Wunderlist nutzt würde ich mich auch interessieren, auch wenn ich zur Zeit noch alleine arbeite und alles mit Evernote und Trello ganz gut organisiert bekomme 🙂

  • 04.12.2016 at 13:30 |

    Hallo Calvin
    Vielen Dank für diesen Beitrag. Bin gerade für dabei Strukturen in meinem Tag aufzubauen. Nicht nur als Kreativer, auch z.B. In Jobs als Lehrerin, wo man in Teilen selbstständig organisiert in Zeit und Raum arbeitet, ist das gar nicht immer so leicht. Wunderlist hatte ich schon einmal, aber irgendwie hat mir das nicht so geholfen wie gehofft. Ich arbeite ein wenig mit Any.do aber so ganz effektiv bekomme ich es noch nicht als Unterstützung in meine Tagesplanung integriert. Daher würde mich deine Nutzung von Wunderlist sehr interessieren und auch wie du deine Planung aufbaust. Täglich neu oder gibt es immer eine sich wiederholende Basisplanung? Klar muss jeder das passend individuell machen, jedoch ist es spannend und hilfreich die Abläufe und Strukturen von anderen zu erfahren, um für sich daraus Teile mitnehmen zu können. Ich würde mich sehr darüber freuen.
    Liebste Grüße Stephi

  • Basti
    04.12.2016 at 17:20 |

    Hi Calvin,
    mal wieder besten Dank für deine Tipps und Hinweise. Als Angestellter ist es nicht so leicht seine Tage so frei zu planen wenn nicht das ganze Team mit zieht. Aber wir arbeiten dran.
    Die wunderlist nutzen wir auch sehr intensiv, trotzdem würde mich interessieren, wie ihr sie einsetzt. Ein kleiner Einblick wäre herausragend!
    Danke dafür

    • 05.12.2016 at 09:35 |

      Das Tutorial ist bereits gedreht und geht die Tage auf meinem Youtube Kanal online 🙂

  • 05.12.2016 at 08:39 |

    Das mit dem Plan verfolge ich auch schon lange. Ich nutze dafür ganz einfach meine Iphone Notizen in denen es eine To-Do Liste gibt die ich jeden Morgen anpasse. Im Büro habe ich ein A4 Blatt mit groben Aufgaben die als nächstes anstehen.

    Unter der Tages To-Do gibt es noch eine Long-Time to-Do mit Dingen die ich nicht sofort erledigen kann, aber die nächsten Tage erledigen sollte wie zB. etwas zur Reinigung bringen, einen Arzt Termin vereinbaren oder ein Geschenk besorgen. So kann ich nichts vergessen und muss nicht dauernd an alles denken.

    Mir hilft das extrem Dinge zu schaffen ohne sinnlos Zeit zu verschwenden. Es stimmt nämlich – sonst denkt man ewig nach was man als nächstes tun soll und kommt nie voran.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/herbst_trends_shooting/

  • Vanessa
    05.12.2016 at 11:12 |

    Hi Calvin,

    mich hat dein Blogeintrag als ich den Titel gelesen habe sofort interessiert, weil ich mit sowas schon einmal angefangen habe. Im Moment lasse ich das ein wenig schleifen. Ich hab gemerkt, dass das tatsächlich hilft auch wenn ich auch der „Ich mach das lieber spontan“-Typ bin. Jedoch bin ich auch sehr vergesslich 😀 Ich muss, denke ich, noch rausfinden, welches Medium für das Planen am geeignetesten für mich ist und werde mir Wunderlist mal anschauen.

    Was mich interessiert ist, wie du das handhabst, wenn du mal richtig krank bist. Gibst du dann Aufgaben ab, die wichtig sind? Und gibt es welche, die nur du erledigen kannst? Bin gespannt auf eine Antwort dazu.

    Lg, Vanessa

    • 05.12.2016 at 21:01 |

      @Vanessa
      Ich bin extrem selten krank.
      Ich habe aber ein Team was Aufgaben übernehmen kann.
      Einige kann nur ich machen.

      Ich plane mir viel Luft mit ein, daher ist es nicht schlimm wenn ich mal etwas nicht erledigen kann.
      Ich habe eigentlich nie Zeitdruck.

      lg Calvin

  • Fröhlich
    07.12.2016 at 10:50 |

    Verstehe ich alles nicht, wofür planen.

    Was ich gerne mache und mir Spaß macht, vergesse ich nicht und mache ich sowieso.
    Wenn ich was vergesse, war es mir wohl nicht wichtig genug.
    Und was mir keinen Spaß macht delegiere ich.

    Simplify your life, dann kannste auch was du willst 😉

    • 07.12.2016 at 11:14 |

      Naja… seit ich diesen Beitrag gelesen habe versuche ich das mit dem durchgeplanten Tag. Bei mir führt das sogar dazu, dass ich mich mehr auf den nächsten Tag freue, weil ich weiß, was mich erwartet. Und manchmal sind es so viele Dinge, die mir Spaß machen, dass ich sie nicht alle im Kopf behalten kann. Außerdem nimmt es wirklich Energie, wenn man nicht drüber nachdenken muss, was man als nächstes tut.

      Klar geht es auch ohne das ganze und man kann glücklich durch’s Leben ziehen. Ich habe aber nach nur drei Tagen schon den Eindruck, dass ich mehr geschafft bekomme. Unter anderem, weil ich am Vorabend weiß, was ich morgen erledigen will und dass das nicht klappt, wenn ich einfach eine Stunde länger schlafe. Aber auch, weil ich mir für bestimmte Aufgaben ein Zeitlimit setze und dann nicht herum trödele um diese zu erledigen. Ganz nach Scotty (Raumschiff Enterprise): „Ich brauch 4 Stunden!“ „Ich geb dir 2!“ … eine Stunde später … „Fertig!“

      Ich denke mir immer, man muss solche Dinge ausprobieren um zu sehen, ob es was bringt. Für mich bringt es was. Wenn es für dich ohne besser klappt ist ja auch gut.

    • 07.12.2016 at 12:23 |

      Wenn du nach dem Blogeintrag nicht verstehst, warum ich planen gut finde, dann brauche ich glaube hier auch keine weiteren Argumente liefern.
      Keine wird gezwungen zu planen, ich liebe und empfehle es.
      Dabei geht es gar nicht ums vergessen, viel mehr darum es auch zu machen und am Ende keine Zeit dafür zu haben.

      lg Calvin

  • 12.12.2016 at 19:33 |

    Hallo Calvin,
    grundsätzlich stimme ich dir zu, Organisation und Planung ist wichtig und motiviert! Ich bin auch stolz auf mich, wenn ich hinter jeden Punkt einen Haken machen kann. Leider bin ich als Künstler manchmal etwas chaotisch in meinem Kopf. Ich habe so viele Ideen, die ich verwirklichen will und noch einen Nebenjob, der mir Kraft und Zeit raubt, dass ich an manchen Tagen planlos rumeier und im schlimmsten Falle nur 50% meiner Leistung gebe. Das frustriert mich persönlich.
    Ich habe großen Respekt davor, wenn Leute sich aufraffen können und zielorientiert jeden Tag aufs neue ihre Punkte abhaken. Ich möchte das auch jeden Tag können!
    LG Magdalena

  • 17.12.2016 at 03:14 |

    Hey Calvin, fand Deinen Artikel sehr interessant da ich immer eine sehr spontane war. Dass hat sich heute in meinem leben etwas verändert, muss aber dazu sagen dass sich dass so step by step einpändelt hat. Ich finde Planen wichtig da man sonst viel kostbare Zeit verlieren kann und die hat Mensch nur einmal im Leben. Ich konnte es selber schon feststellen, ich nahme mir etwas vor zu tun, bewegte mich in einer anderen Sache etwas länger, die mich persönlich nicht weiter gebracht hat, und habe es bereut like man Nina, Du wolltest doch,,,,,lach

    Übrigens habe ich mir vorhin ein Tutoriel von Dir angeschaut. Ich kenne Dich noch nicht lange, bin bei der Photography erst seit einem Jahr. Ich bin Musikerin, Sängerin und komponiere. Die Fotografie hatte mich dann auch gepackt und wie, und lerne seit dem Lightroom und jetzt seit einer Woche wage ich mich an Photoshop. Mein Gott, mega Program, was man damit alles machen kann. Ich lerne gerne mit Videos, auf der Seite von Adobe, erstmal die Basics, und habe wirklich jeden Strich nach gemacht, dass kann gut in die Zeit gehen, aber die habe ich, und dass ist gut so. Ich finde Dich klasse sowie andere, die aus einem ganz anderem Berufszweig kommen, und dann merken auf welchen Weg das Herz sie schickt, und dass machen können was sie lieben und vor allen Dingen Spaß macht. Ich weiß ganz genau dass ich das Zeug zur Unternehmerin hätte, bin sehr Tough und willig zu lernen, sehr focussiert und weiß heute ganz genau was ich will. Erfolgreich mit mir selbst zu werden. Ich bin Deutsche und bin vor etwa über 7 Jahren in die USA ausgewandert, lebe in New Jersey, und bin dieses Jahr einer der Finalisten vom „Empire State Building Photo Contest“gewesen, und konnte mein Photo in den Displays bewundern, und bin gerade mal seit einem Jahr mit der Photography beschäftigt. Ich liebe es einfach und kann mir ohne Camera knippsen mein Leben gar nicht mehr vorstellen. So und auf diesem Weg zu bleiben, heißt es lernen, lernen, lernen. Mit Freude und Spaß. Ich hoffe ich treffe Dich mal persönlich, und Du gibst einen Workshop in NYC:-) Viele Erfolg noch, liebe Grüße Nina

  • Dennis
    04.01.2017 at 13:18 |

    Hallo Calvin,

    Deine Einstellung finde ich super! Ich selber habe mit guter Planung viel Stress aus meinem Privatleben entfernen können. So tragen meine Frau und ich unsere Terminen in einen Kalender ein (sowohl die gemeinsamen als auch die für nur eine Person) So weis jeder wann wer auf was lust hat. Somit haben wir zwar nicht mehr Zeit aber die Zeit die wir haben nutzen wir Intensiv. Mittlerweile trägt auch meine 7 jährige Tochter Termine ein an denen sie mit uns etwas spezielles machen möchte. 🙂 So können wir uns alle auf die gemeinsamen Sachen freuen ohne andere Termine und wünsche im Hinterkopf zu haben. So gibt es wenig „eigentlich müsste ich noch…“ Zeit.
    LG Dennis

  • 11.01.2017 at 08:34 |

    Guten Tag ich habe Deine Webseite besucht. Na ich bin heile froh, dass meine Kinder groß sind. Mehr Zeit für die Firma und eigene Interessen. Tolle Website übrigens.

Hinterlasse einen Kommentar