Nov
13

Schuster, bleib bei deinen Leisten

Autor: Calvin Hollywood // Geschrieben in: News

Schuster, bleib bei deinen Leisten

Hey Freunde 

Was geht ab? 

Yes, heute gibt es mal wieder einen Blogeintrag. 

Ab 2017 soll hier wieder mehr passieren. 

Kennst du den Spruch? 

Schuster, bleib bei deinen Leisten. 

Was ein Bullshit! 


SCHUSTER,BLEIB BEI DEINEN LEISTEN
Du hast den Spruch sicherlich schon oft gehört,oder?
Bestimmt immer dann, wenn du mal etwas neues ausprobieren wolltest. 

Der Spruch kommt übrigens vom Maler Apelles, der mal einen Schuster darum bat seine Gemälde nicht zu kritisieren. Er solle doch besser bei seinen Leisten bleiben.

Ganz ehrlich? Wenn ich diesen Spruch beherzigen würde, wäre ich heute noch Bürokaufmann und würde jeden Tag das Gleiche machen, um dann irgendwann meine Rente zu bekommen. 


BÜROKAUFMANN – SOLDAT – KÜNSTLER- FOTOGRAF – UNTERNEHMER 
So in etwa hat mein Weg in den letzten 20 Jahren ausgesehen und ich habe bei jeder neuen Tätigkeit den dämlichen Spruch des Schusters gehört. 

Wenn du das nächste Mal den Spruch hörst, achte mal darauf von wem er kommt und was diese Person die letzten Jahre gemacht hat. 
Du wirst dann feststellen, dass die Person meistens ein ganz anderes Mindset hat. Evtl. meint sie es nicht mal böse, aber frage dich ob du das Leben dieser Person möchtest. 


HERAUSFORDERUNGEN
Ich bin jemand der sich nach Herausforderungen sehnt. Es gefällt mir, wenn mir andere sagen ich soll es lieber sein lassen. 

Ich mag es, wenn andere sich an den Kopf fassen, weil ich jetzt mit Andreas ein FITNESS KURS auf den Markt gebracht habe. 
Dieser Kurs ist das beste Beispiel dafür was ich meine.

1

Und weisst du was? Ich feier es total, wenn es dann funktioniert und ich mit dem ROCKE, was mir andere ausreden wollten. 

Dazu muss die Herausforderung aber anspruchsvoll sein. Was war deine letzte, anspruchsvolle Herausforderung? 


REFLEKTION
Bitte nimm dir mal einen kurzen Moment Zeit und denke darüber nach was du gerade machst und ob du damit glücklich bist. 

Frage dich dann, ob es eine Veränderung in deinem Leben geben könnte, welche dich noch glücklicher macht.

Wenn es diese gibt, wirst du nun evtl. Gründe finden warum du diese Veränderung noch nicht durchgezogen hast. 


GRÜNDE
Diese Gründe geben dir das Gefühl, dass du NICHT schuld bist, diese Veränderung noch nicht angegangen zu sein. Du kannst dich dann zurücklehnen und die Situation oder andere Personen dafür verantwortlich machen, warum du dich noch nicht verändert hast. 

Genau so war es bei mir! 
Die Zeiten sind aber vorbei. 

Ich werde das tun was mich glücklich macht.
Wenn ich Bock habe Vogelzüchter zu werden, dann kannst du dich darauf verlassen, dass ich es durchziehe. 


Und wenn mir das nächste Mal jemand den Spruch mit dem Schuster drückt, werde ich folgendes antworten:
 

"Hätte ich deinen Rat in der Vergangenheit befolgt,
würdest du mich heute noch nicht mal kennen".

  
FAZIT
Naja, eigentlich wollte ich einfach mal meine Gedanken rausballern und den Blog mal wieder etwas pushen. 
Und diese Gedanken waren gerade in meinem Kopf. 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir nun deine Gedanken schreibst. 
Wie ist deine aktuelle Lage? 
Wie stehst du zu diesem Spruch? 

Ich bin sehr gespannt…

lg Calvin

 

Hier gehts zu übrigens zu meinem Podcast "WER WILL, DER KANN" 🎧

Itunes: http://calvinize.d.pr/11CI

Android: http://calvinize.d.pr/1dSu8

Browser: http://calvinize.d.pr/1aKWk

RSS: http://calvinize.d.pr/oTzF

Trackback from your site.

Kommentare (19)

  • 14.11.2016 at 13:16 |

    Hallo Calvin…

    Einen sehr cooler Blog Eintrag den du da verfasst hast!
    Da kann ich dir nur zustimmen!

    Ich versuche mich auch stets weiterzubilden und will mich in 2 Jahren selbstständig machen.

    Zur Zeit arbeite ich in einem Fotostudio, indem ich überwiegend nur Pass- und Bewerbungsbilder erstelle…

    Da erfüllt mich nicht und ist auch Dauer sehr langweilig!
    Daher versuche ich in meiner Freizeit sehr viel zu fotografieren und mein Wissen stets zu erweitern…

    Ich habe mir schon sämtliche Trainings von dir gekauft, die mir helfen sollen mich auf meine Selbstständigkeit vorzubereiten.

    Das letzte große Training war MWZC 🙂
    Es ist unfassbar umfangreich und man muss es immer wieder anschauen.
    Da so mega viel Input vorhanden ist, dass man anders gar nicht aufnehmen kann…

    Ich glaube fest an mich und verfolge meine Ziele!

    LG. Marcel Faßbender Fotografie

    • 14.11.2016 at 13:49 |

      Danke für dein Beitrag.
      Nichts überstürzen und nie das Ziel aus den Augen verlieren.

      lg Calvin

  • Lafrenz
    14.11.2016 at 13:40 |

    Hallo Calvin,

    super Blogeintrag. Ja irgendwie kommt es mir bekannt vor. Und hätte ich damals auf meine Eltern gehört ich glaube mein Leben wäre ganz anders verlaufen, wahrscheinlich noch nicht mal Positiv. Änderungen im Leben speziell im Beruflichen Leben ändert vieles im persönlichen Umfeld. Die Entscheidungen die ich früher Treffen musste bereue ich keinesweg. Diese Entscheidungen haben mir persönlich mein Selbstbewusstsein sehr stark zu Stärken. Ich habe auf mich und mein Inneres gehört, und nicht dass was andere von mir verlangt oder auch gewünscht hätten.

    • 14.11.2016 at 13:50 |

      Die Eltern haben es auch nur gut gemeint.:-)
      Bei mir meinte mein Vater auch, ich soll besser bei der Bundeswehr bleiben.
      Hatte er (aus seiner Sicht) auch bestimmt Recht.

      Danke für dein Feedback

      lg Calvin

  • 14.11.2016 at 14:23 |

    Hi Calvin

    Super Worte, danke! Ich selber konsumiere Deine Tipps, DVD’s etc. schon seit längerem und es hat sich mächtig was getan bei mir. Ich habe nebenberuflich (arbeite zu 90% als Festangestellter) ein Fotografie Unternehmen gegründet, welches mir sehr viele Aufträge und auch gutes Einkommen ermöglicht. Musste schon den Tipp von Dirk „Schneiden und Wachsen“ anwenden um mich zu fokussieren.

    Um davon zu leben reicht es hier in der Schweiz noch nicht. Bin mir auch nicht sicher, ob das wirklich das ist, was ich auch in Zukunft machen möchte. Vielleicht ist es ja wie bei Dir, Schritt für Schritt vom nächsten „Projekt“ zum Nächsten.

    Zurzeit bin ich auf der Suche nachdem, was ich wirklich will. Habe ich es gefunden und bin ich überzeugt davon, dann werde ich richtig durchstarten. Wie ich es von Dir tagtäglich lerne…zuerst muss ich es allerdings finden…

    Liebe Grüsse und Hut ab!

    Daniel

  • 15.11.2016 at 10:17 |

    Hey Calvin! Diesen Grundsatz finde ich super und ich bewundere deinen Weg sehr. Vor allem genau das – du scheisst sowas von drauf 😀 Ich finde das genau so toll weil ich in der Vergangenheit oft Dinge erreicht habe, die man mir immer als unmöglich verkauft hatte. Das eigene Pferd, die Lehrstelle im Büro, den Job in der Schweiz.

    Aktuell ist das Projekt der Unmöglichkeit gerade ein Business neben unseren 50Std. Jobs aufzubauen das mal soviel abwirft das es 2 ziemlich gute Verdiener trägt – in einer ziemlich umkämpften Fotografie Branche von der „angeblich“ keiner richtig Leben kann. Ob es am Ende bei Fotografie bleibt oder daraus mehr Branding, Grafik oder Blogger wird, werden wir dann sehen. Fix ist, es wird Zeit, Schweiss und viel harte Arbeit kosten und am Ende werden da Ungläubige Gesichter sein die neidvoll sagen: Hätt ich nie gedacht.

    Liebe Grüsse

    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at

    • 15.11.2016 at 15:16 |

      Yes! Viel Erfolg.
      Und nicht darum kümmern ob es angeblich nicht gut läuft:-)

      lg Calvin

  • 15.11.2016 at 15:13 |

    Hi Calvin,

    es ist Wahnsinn, dass Du >> gerade jetzt << so einen Blogbeitrag verfasst, der mir so aus der Seele spricht! Ich bewundere schon eine Weile, was Du erreicht hast – wie Du einfach nach vorne gehst.

    Mit "gerade jetzt" meine ich, dass ich in den letzten Monaten festgestellt habe wie unglücklich in an meinem aktuellen Arbeitsplatz bin. Und wie wenig es meine Fähigkeiten und mein Glück fördert. Deswegen werde ich 2017 ganz neu anfangen – neue Ausbildung, neues Leben! Vielleicht studiere ich sogar und erweitere meinen Horizont auf neue Weise.
    Ich bin so froh, dass endlich alles verstanden zu haben und mit einem besseren Gefühl in meine eigene Zukunft zu starten!
    Deine Worte machen mir Mut dran zu bleiben. Geben mir den Funken zum lautstarken "Ich kann das schaffen!".

    Vielen Dank dafür! 🙂

  • 15.11.2016 at 15:17 |

    Yes, sehr geil.
    Fokus! Ich wünsche dir Alles Gute

    Danke für dein Feedback

    lg Calvin

  • 16.11.2016 at 12:02 |

    Hey Clavin,
    unfassbar! Dieser Blogeintrag schenkt mir viel Mut.

    Aktuell sitze ich im Büroalltag fest: wenig Abwechslung, kaum Weiterbildungsmöglichkeiten, Unzufriedenheit… Ich versuche mir nebenbei meine Träume zu erfüllen und arbeite für meine Ziele: professionelle Ausrüstung und Weiterbildung in der Fotografie, zum Ausgleich verfolge ich auch sportliche Ziele, was enorm wichtig für mein Selbstbewusstsein und Ehrgeiz ist!

    Der Spruch „Schuster bleib bei deinen Leisten“ hat für mich trotzdem etwas Wahres: ich muss mich erst auf das konzentrieren was ich gelernt habe. Wenn ich etwas Neues beginnen will, muss ich mich erstmal ausführlich damit befassen. Wenn ich mich dann auf dem Gebiet auskenne und wirklich eine Idee habe wie das alles aussehen soll, erst dann kann ich wirklich starten.

    Natürlich gibt es nie den richtigen Zeitpunkt um etwas neues zu beginnen, „start before you feel ready“… man muss einfach einaml den Mut haben! Ich bin auch schon gespannt wann ich mich trauen werde?! :o)

    Außerdem freue mich schon auf dein Seminar „Vom Hobby zum Selbstständigkeit“ 🙂

    lg Marleen

  • 22.11.2016 at 22:16 |

    Wow! Schöne Porträts! Fotograf hatte niemand in der Nacht auf die Verfeinerung viele Details zu verbringen. Ihre Fotos präsentiere ich http://5picture.pl

  • Schuster
    25.11.2016 at 08:28 |

    Also ich bleibe seit 20 Jahren bei meinen Leisten und kann euch sagen:

    Ich mache die schönsten Leisten!

    Warum denn dauernd was neues, macht doch erst mal das jetzige richtig.
    Keiner macht so shöne Leisten wie ich und das hätte ich nicht geschafft, wenn ich ständig was anderes angefangen hätte.

  • 28.11.2016 at 17:08 |

    Hallo, ich bin von euren Blog begesitert. Die Bilder die ich hier entdeckt habe sind wirklich TOP. Der Blog hier wird weiter empfohlen. Ich würde bei dem alten bleiben und nichts neues anfangen.

  • Erwin Meier
    13.12.2016 at 12:59 |

    Es heißt „Schuster, bleib bei Deinem Leisten“ und nicht „bei Deinen Leisten“. Das nur so am Rande. Man mag es für Klugscheißerei halten, aber ich finde, man sollte schon wissen, was ein Leisten ist, wenn man ihn als Grundlage eines ganzen Artikels hernimmt.

    • 13.12.2016 at 13:04 |

      Hi Erwin
      Leider vermisse ich eine Meinung zum Blogeintrag.
      Oder hast du nur auf Rechtschreibfehler korrigiert? 🙂

      lg Calvin

      • Erwin Meier
        13.12.2016 at 17:43 |

        Hallo Calvin,

        Du hast den Sinn meines Eintrags nicht verstanden, ich habe mich keineswegs auf einen Rechtschreibfehler bezogen. Aber egal.

        Heutzutage wird in so vielen Beiträgen, Kongressen, Konferenzen (bei denen Du ja gelegentlich auch als „Speaker“ erscheinst) propagiert, dass man einfach machen muss, anstatt lange zu zögern (mal etwas pauschalisiert gesprochen). Ich bin dahingehend skeptisch. Sicher hat das bei Leuten wie Dir exemplarisch funktioniert und wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Ich habe mir u. a. ein paar Beiträge der APCII angesehen. Dort wird noch mehr in diese Kerbe geschlagen und suggeriert, dass man alles schaffen kann, wenn man nur genug Leidenschaft aufbringt. Nirgendwo wird aber gezeigt, wieviele Leute scheitern, weil ihnen ein Grundwissen fehlt, sei es über Betriebswirtschaft, Marketing, Fachwissen. Natürlich kann man Scheitern auch als Grundlage des Erfolgs deklarieren, das halte ich aber für eine Ausrede. Wenn ich heute in einer – sagen wir mal – gesicherten Existenz lebe, die mir vielleicht beruflich wenig Freude bereitet, dann sollte ich mir schon genau überlegen und planen, wie ich – um bei Deinem Beispiel zu bleiben – morgen als Vogelzüchter finanziell existieren kann. Diese Überlegungen kommen mir schlichtweg zu kurz bzw. sind überhaupt nicht vorhanden. Einfach zu postulieren, ab Morgen mache ich das oder jenes, weil ich da voll Bock drauf habe, ist mir zu verkürzt.

        Beste Grüße
        Erwin

        • 13.12.2016 at 19:36 |

          Bin ich voll bei dir
          Der Wille allein bringt nichts, wenn das Handwerk dahinter nicht stimmt.

          lg Calvin

  • 11.01.2017 at 08:38 |

    Hallo Calvin, das gin mir genauso. Dieser Spruch mit den Leisten. Ja viele bewegen nichts, urteilen über andere. Wenn ich überlege, dass ich wie Du einen guten Weg gegangen bin und andere auf der Strecke blieben, haben wir ja mit unserem Leben recht gehabt.

  • 30.03.2017 at 16:16 |

    Hallo, mega Blogbeitrag ;-). Die Bilder auf der Seite sind mega cool….Daumen hoch!

Hinterlasse einen Kommentar