Jun
07

5.000 Euro für ein Ziel?!

Autor: Calvin Hollywood // Geschrieben in: News

5.000 Euro für ein Ziel?!

Ich grüße dich!

Ich habe mich gerade in meinem Büro eingeschlossen und mein Team informiert, dass ich nicht gestört werden möchte.

Warum? Weil ich sehr sehr viel Energie in den heutigen Blogeintrag investieren werde.

Mein vergangenes Wochenende war eine extreme Erfahrung und Bereicherung.

Daran will ich dich teilhaben lassen.


BEVOR WIR LOSLEGEN
Du kannst den Blogeintrag überfliegen und es bleibt ein einfacher Blogeintrag. 
Du kannst den heutigen Post aber auch bewusst und konzentriert konsumieren. 
DANN wirst du an einer Erfahrung profitieren, welche dich deutlich vorwärts bringen kann.
DU entscheidest!!!!


5.000 EURO???
Am vergangenen Wochenende war ich mit meinem Team bei der Vertriebsoffensive von Dirk Kreuter
Es handelt sich dabei um ein zweitägiges Seminar zum Thema Verkaufen etc. 

Nein, das Seminar kostet keine 5.000 Euro, auch wenn es das locker Wert ist. 
Aber ca. 5.000 Euro kostet MICH das Seminar. 

Warum? Weil ich am Wochenende nicht gearbeitet habe.
Inkl. Anreise, Hotelkosten (fürs ganze Team), mein Verdienstausfall usw. sprechen wir hier bei von Investition von über 5.000 Euro! Ob du es glaubst oder nicht, für mich ist das auch noch viel Geld!

Achso, wenn du es nicht abwarten kannst und sehen willst wie so ein Wochenende aussieht, dann schau dir den aktuellen VLOG an. 

WARUM?
Warum besuche ich so eine Veranstaltung?
Ich meine, es läuft bei mir (darf jetzt ruhig etwas arrogant klingen).
Ich kann mich vor Jobs kaum retten, habe einen entspannten Tag und mache nur das worauf ich Bock habe. 
Warum so ein Seminar?


NEXT LEVEL
Du musst dir das vorstellen wie bei einem Computerspiel. Ich möchte stets aufs nächste Level. 
Habe ich Level 10 erreicht, kämpfe ich mich auf Level 11 usw. 
Es macht mir Spaß mich zu entwickeln und ich setze mir fast täglich neue Ziele. 

Wenn du denkst ich gehe auf so ein Seminar, setze mich auf den Stuhl und lasse mich zwei Tage bequatschen liegst du völlig falsch.
DAHER möchte ich jetzt mal ein bischen ins Detail gehen und dir mitteilen, wie ich so eine Veranstaltung angehe. 

Was ich dir nun schreibe (das kannst du glauben oder nicht) hat einen enormen WERT. 
Also lese dir die kommenden Zeilen bewusst durch und mach dir Notizen. 

Falls du jetzt den Kopf schüttelst und dich über meine Worte wunderst, hör hier auf zu lesen und schau wieder vorbei wenn du soweit bist (Sorry).


BEASTMODE
Wenn ich auf so eine Veranstaltung gehe, falle ich beim Betreten der Location in den sogenannten BEASTMODE. In meinem Kopf legt sich ein Schalter um, der auf PROFIT zeigt.

Ich bin hier nicht zum Spaß, sondern um meine Zukunft zu gestalten.


MEINE TO DO LISTE
Schaun wir doch mal auf meine ToDo Liste:

  • JEDEN Tipp aufsaugen und in Handlungen konvertieren 
  • Zu 100% im Moment sein und erkennen was hier gut gemacht wird (Orga, Promo etc.)
  • andere Teilnehmer beobachten (wer könnte interessant für mich sein)
  • gezielt die Personen ansteuern wo ich vorher schon wusste, dass sie da sind 
  • Aussteller abchecken und mich evtl. vorstellen 
  • keine langen Gespräche mit dem eigenen Team (kann ich auch Zuhause) 
  • bleib in Bewegung (das Glück und der Zufall kommt nicht zu dir) 
  • wenn sich eine Tür öffnet (Chance) geh direkt rein!
  • falle auf (kein Plan wie, aber nutze jede Chance) 
  • usw. 

Diese ToDo Liste ist eigentlich doppelt so lange, aber das sind schon mal viele wertvolle Infos.
Ich möchte im Folgenden auf ein paar Punkte in dieser Liste eingehen.
Wenn du mein komplettes Business kennenlernen willst, muss ich dich an dieser Stelle einfach auf meine Personal Coachings oder Business Bootcamps verweisen. 


AUFFALLEN
Wie wirst du nun auf so einem Event wahrgenommen, ohne negativ aufzufallen.
Zum Einen musst du in Bewegung bleiben. Wenn du immer nur an der gleichen Stelle steht, siehst du immer nur die gleichen Leute. 

Du solltest stets fit sein und mit einem Lächeln unterwegs sein. Schau den Menschen ins Gesicht und suche das Gespräch. 

Fokusiere dich stets auf die mögliche Chance!!!! 

Ein kleines Beispiel:
Als Dirk auf der Bühne ein Selfie machte, war ich einer der erstem der darunter kommentierte. Natürlich mit Bild.Fazit: Meine Anmerkung bekam Likes und viele fragten sich bestimmt: "Wer zum Geier ist das?" 🙂
 

  1

WENN SICH EINE TÜR ÖFFNET
Während dem Seminar habe ich natürlich immer wieder daran gedacht, wie es wäre wenn ich da oben stehen würde. Über was würde ich reden? Da ist mir aufgefallen…. ich hätte richtig guten Content für die Zielgruppe, der sich mir Dirks Themen super ergänzt. 

DAS war die Tür, die sich in meinem Kopf gerade geöffnet hat. 

In einer Pause lief mir Dirk über den Weg und ich fragte ihn direkt:
"Hey Dirk, ich habe mir gerade das Ziel gesetzt eine Stunde Vortragszeit auf deiner Bühne zu bekommen.
Du bist nächstes Jahr mit der Vertriebsoffensive in Mannheim, DA will ich als Speaker dabei sein.
Ich werde dich nächste Woche nochmal darauf ansprechen was ich dafür tun muss." 

Wollt ihr wissen was Dirk geantwortet hat? 
"Calvin, ich kann dir jetzt schon zusagen." 

Das war aber einfach? Nein Leute, das war es nicht. 
Es hat Jahre gekostet dahin zu kommen wo ich heute bin.
Ich trainiere immer noch vor dem Spiegel und gebe 150%
Das weiß Dirk! Aber das bringt mir alles nichts, wenn ich NICHT FRAGE! 

Ich hätte in dieser Pause auch bei meinem Team stehen können um mich über das Realese des nächsten großen Playstation Spiels zu unterhalten oder über die Fussball Tabelle etc. 
NO WAY, ich war in Bewegung!!! I am on a Mission!


AUSSTELLER ABCHECKEN
Die Aussteller vor Ort sind nicht zum Spaß da. Die Aussteller vor Ort sind ausgewählt.
Da stellt keiner aus, der Hundefutter verkaufen will. 
Also CHECKT die Austeller ab und sprecht sie an. 

Ich habe das gemacht und keine 24 Stunden nachdem ich Zuhause ankam, hatte ich ein persönliches Face to Face Meeting mit einem Austeller um gemeinsame Kooperationen zu besprechen.
KEINE 24 Stunden später!!!!!!


PROFIT
Ich war auf dem Event Nonstop unterwegs auf der Suche nach Profit.
Ich will meine Ziele erreichen und wenn ich nur Spaß will, fahre mit der Familie in einen Freizeitpark. 

By the way… ich hatte auf dem Event viel Spaß!!! 
Wäre ich nur auf meinem Stuhl gesessen um mir das alles nur anzuhören und hätte die Pausen planlos verbracht, wäre das für mich persönlich alles andere als Spaß! 


FAZIT
Ich möchte haben, dass du darüber nachdenkst. 
Ich schreibe diesen Blogeintrag um dir meine Erfahrung weiterzugeben.
Evtl. verbessert sich deine Einstellung und du hast beim nächsten Seminar ebenfalls eine ToDo!


SEMINAR
Jetzt hast du evtl. schon eine ToDo (du kannst meine nehmen) aber noch kein Seminar?
Kein Problem, ich will dir nun eins empfehlen. 

Am 25.Juni (das ist schon bald) bin ich in Steinfurt und vermittle meine besten Strategien zum Thema "Die Bezahlung zu bekommen, welche du haben willst". 

Es ist ein Business Seminar mit mehreren Teilnehmern. Du kannst bequem morgens anreisen und beim betreten der Halle in den BEASTMODE übergehen. 
Das Seminar kostet 99 Euro!!!! Du erinnerst dich… ich habe fürs Wochenende 5.000 Euro investiert *g*

HIER GEHT ES ZUM SEMINAR

Ich danke dir für deine Zeit und ich hoffe du hast dem Blogeintrag einiges an Erfahrung und Motivation entnehmen können. Vergiss auch nicht meinen Podcast regelmäßig zu konsumieren und meinen Business Newsletter zu abonnieren. 

Ich wünsche dir noch einen tollen Tag

lg Calvin

 

MerkenMerken

Trackback from your site.

Kommentare (16)

  • Olli
    07.06.2016 at 11:16 |

    Hallo Calvin,
    ein sehr interessanter Blogeintrag! Habe dich am Wochenende auf Snapchat verfolgt und förmlich gespürt wie gut die Veranstaltung ist. Du gibst ja bestimmt eine Info raus, wenn du gemeinsam mit Dirk Kreuter das Seminar gibst. Da werde ich auf jeden Fall hinkommen. Würde auch gerne am 25.06. nach Steinfurt kommen, aber leider bin ich da terminlich verhindert!

    Weiter so!!! Ach ja, heute hast du bist jetzt nur 1x gesnapt 🙂

    Viele Grüße
    Olli

  • 07.06.2016 at 12:57 |

    Hi Calvin!

    Das wichtigste steckt für mich schon fast mit im ersten Punkt der To-Do Liste. Und zwar: MACH es verdammt nochmal. Ich habe mich erst letztens auch selbst wieder dabei ertappt, dass ich zwar Trainings und Bücher in mich reinschlinge, aber nur einen Bruchteil umsetze.

    Wie ich auch letztens von Matthew Mockridge in einem seiner Videos gehört habe: „Manchmal wünsche ich mir, dass auf meinen Seminaren alle Stühle leer sind. Und zwar weil einfach alle daheim sind und ihr Ding UMSETZEN. Und nicht nur darüber lesen/lernen“. Ich arbeite daran.

    Gruß,
    Markus

  • 07.06.2016 at 15:05 |

    Hallo Calvin,
    Danke für diesen tollen Blogeintrag.
    Gerade die ToDo Liste ist genial und werde ich versuchen auch für mich umzusetzen.

    Mir ist auch im Geschäftlichen schon aufgefallen, bei Meetings oder solchen Veranstaltungen das die Leute die in einer Gruppe kommen oft auch nur in dieser Gruppe sind und Leute die da alleine sind eben viel mehr mit den anderen potentiellen Kunden reden.
    Das ist wirklich ein wertvoller Tip, immer in Bewegung zu bleiben und die Chance zu nutzen.
    Vielen Dank
    Gruß
    Daeko

  • DerÄltere
    07.06.2016 at 17:46 |

    Hallo Calvin,

    Ich grüße dich und versuche, in der Kürze deiner Aufforderung nachzukommen:

    Ich habe mich gerade in meinem Büro eingeschlossen und mein Team informiert, dass ich nicht gestört werden möchte. Warum? Weil ich sehr sehr viel Energie in den heutigen Blogeintrag investieren werde.
    —> Frage: Was bringen dich diese zwei Stunden konzentrierte Arbeit? Wenn deine Arbeit, acht Stunden am Tag, mindestens 2000,– Euro kosten, kosten dich diese zwei Stunden?? Also,- Du bist zu teuer dafür.

    Mein vergangenes Wochenende war eine extreme Erfahrung und Bereicherung.
    —>Das ist lobenswert, aber wie rechnet sich das für dich Monetär und Gesundheitlich?

    5.000 EURO???
    Am vergangenen Wochenende war ich mit meinem Team bei der Vertriebsoffensive von Dirk Kreuter.
    Es handelt sich dabei um ein zweitägiges Seminar zum Thema Verkaufen etc.
    Nein, das Seminar kostet keine 5.000 Euro, auch wenn es das locker Wert ist.
    Aber ca. 5.000 Euro kostet MICH das Seminar.
    Warum? Weil ich am Wochenende nicht gearbeitet habe.
    Inkl. Anreise, Hotelkosten (fürs ganze Team), mein Verdienstausfall usw. sprechen wir hier bei von Investition von über 5.000 Euro! Ob du es glaubst oder nicht, für mich ist das auch noch viel Geld!
    —> Du bist schon länger dabei und siehst dich als Profi. Wenn du für solch ein Seminar keine 5000,– Euro übrig hast, dann lasse es. Irgend etwas machst Du falsch. Sonst würdest Du über den Betrag nicht weinen.
    —> Ich kenne Dich, Deine Angestellten und Räumlichkeiten nur flüchtig und aus dem, was du von Dir Preis gibst. Rechne genauer nach. Das Seminar kostet dich mehr als 5000,–Euro, wenn du wirklich ALLE Kosten einrechnest.

    Achso, wenn du es nicht abwarten kannst und sehen willst wie so ein Wochenende aussieht, dann schau dir den aktuellen VLOG an.
    —> Mache höchst konzentrierte Arbeit, acht Stunden lang am Tag, eine ganze Woche lang, und halte deine Pausen strikt ein. Das bringt ´Dich schneller weiter, als wenn Du die Zeit damit vertrödelt, weil Du so ausgelaugt bist. Wenn Du jetzt ehrlich zu dir selbst bist, gibt Du es zu.

    Warum besuche ich so eine Veranstaltung?
    Ich meine, es läuft bei mir (darf jetzt ruhig etwas arrogant klingen).
    Ich kann mich vor Jobs kaum retten, habe einen entspannten Tag und mache nur das worauf ich Bock habe.
    Warum so ein Seminar?
    —> Ja eben. Warum solch ein Seminar? Anscheinend hast Du es nötig?

    NEXT LEVEL
    Du musst dir das vorstellen wie bei einem Computerspiel. Ich möchte stets aufs nächste Level.
    Habe ich Level 10 erreicht, kämpfe ich mich auf Level 11 usw.
    Es macht mir Spaß mich zu entwickeln und ich setze mir fast täglich neue Ziele.
    Wenn du denkst ich gehe auf so ein Seminar, setze mich auf den Stuhl und lasse mich zwei Tage bequatschen liegst du völlig falsch.
    —> Mache weiter so, und du kippst um! Früher wärst Du mein Ebenbild gewesen.

    BEASTMODE
    Wenn ich auf so eine Veranstaltung gehe, falle ich beim Betreten der Location in den sogenannten BEASTMODE. In meinem Kopf legt sich ein Schalter um, der auf PROFIT zeigt.
    —> Damit machst du dich sehr schnell unbeliebt und merkst es nicht. Ziehe die Sinne Anderer besser durch Deine schlauen Einwände auf Dich.
    —> Gute Geschäfte machst du schon. Bleib dir treu und überzeuge durch deine Natürlichkeit und mit dem, hinter dem du steht. Bei dir ist alles super, okay, easy, top usw. Das glaube ich Dir schon lange nicht mehr.

    Ich bin hier nicht zum Spaß, sondern um meine Zukunft zu gestalten.
    —> …in dem du Profitgierig wirst? Viel Geld macht Dich auf lange Sicht nicht glücklicher, doch es lebt sich besser. Es wird aber nicht reichen, glücklich zu sein.

    MEINE TO DO LISTE
    Schaun wir doch mal auf meine ToDo Liste:
    • JEDEN Tipp aufsaugen und in Handlungen konvertieren
    • Zu 100% im Moment sein und erkennen was hier gut gemacht wird (Orga, Promo etc.)
    • andere Teilnehmer beobachten (wer könnte interessant für mich sein)
    • gezielt die Personen ansteuern wo ich vorher schon wusste, dass sie da sind
    • Aussteller abchecken und mich evtl. vorstellen
    • keine langen Gespräche mit dem eigenen Team (kann ich auch Zuhause)
    • bleib in Bewegung (das Glück und der Zufall kommt nicht zu dir)
    • wenn sich eine Tür öffnet (Chance) geh direkt rein!
    • falle auf (kein Plan wie, aber nutze jede Chance)
    • usw.
    —> Wenn Du dieses Seminar so „durchziehen“ willst, bist Du am Montag „platt“. Und dann willst Du am Montag Morgen mit Sport beginnen und anderen zeigen, wie gut Du bist? Toll. Eher denke ich, dass Du am Montag nicht „in die Gänge kommen wirst (und dadurch Geld verschenkst, weil du deine Arbeit nicht so machst, wie du sie zu machen hast).
    —> Bei einem Wochenend-Assessment habe ich den ausgeschriebenen Job nur deshalb nicht bekommen, weil mir gesagt wurde: Wenn Sie weiter so machen wie bisher, werden Sie Ihr Rentenalter nicht erreichen!“ Das gab mir zu denken.

    Diese ToDo Liste ist eigentlich doppelt so lange, aber das sind schon mal viele wertvolle Infos.
    Ich möchte im Folgenden auf ein paar Punkte in dieser Liste eingehen.
    Wenn du mein komplettes Business kennenlernen willst, muss ich dich an dieser Stelle einfach auf meine Personal Coachings oder Business Bootcamps verweisen.
    —> View repetition above: Tanze nicht auf zu vielen Hochzeiten.

    AUFFALLEN
    Wie wirst du nun auf so einem Event wahrgenommen, ohne negativ aufzufallen.
    Zum Einen musst du in Bewegung bleiben. Wenn du immer nur an der gleichen Stelle steht, siehst du immer nur die gleichen Leute.
    —> Wenn du interessant bist, kommen die Leute zu dir und Du verbraucht weniger Energie.

    Du solltest stets fit sein und mit einem Lächeln unterwegs sein. Schau den Menschen ins Gesicht und suche das Gespräch.
    —> Auch wenn es schwer fällt: Nicht solltest, Du MUST und IMMER lächelnd unterwegs sein. Das allein zerrt schon an deinem Energiehaushalt, der bei Dir auch nur begrenzt verfügbar ist. Nur allein darfst du vor deinem Spiegel „angepisst“ aussehen. Übrigens ist das ist eine gute Entspannungsübung.

    Fokusiere dich stets auf die mögliche Chance!!!!
    Ein kleines Beispiel:
    Als Dirk auf der Bühne ein Selfie machte, war ich einer der erstem der darunter kommentierte. Natürlich mit Bild. Fazit: Meine Anmerkung bekam Likes und viele fragten sich bestimmt: „Wer zum Geier ist das?“ 🙂
    —> Könntest du dir vorstellen, dass es Leute gibt, die sich fragen könnten: Wer ist denn der Af..?
    —> Besser ist es, sich interessant und ein wenig rar zu machen. Das beste Beispiel dafür ist Barack Obama. Er ist auch darin ein Könner.

    WENN SICH EINE TÜR ÖFFNET
    Während dem Seminar habe ich natürlich immer wieder daran gedacht, wie es wäre wenn ich da oben stehen würde. Über was würde ich reden? Da ist mir aufgefallen…. ich hätte richtig guten Content für die Zielgruppe, der sich mir Dirks Themen super ergänzt.
    DAS war die Tür, die sich in meinem Kopf gerade geöffnet hat.
    —> Merkst du gerade wie du dabei bist, dich von deinem Beruf zu entfernen?
    —> Es heißt nicht umsonst: Schuster bleib bei deinen Leisten!
    —> Ich kenne Herrn Dirk Kreuter nicht und habe einen Tipp für Dich, was das Thema Verkaufen angeht: Stephan Heinrich. Er ist Autor, Trainer und Vortragsredner zum Thema „Verkaufen an Top-Entscheider“. Er gehört zur „Erste Adresse“, wenn es ums verkaufen geht. https://www.xing.com/company/hmc
    https://visionselling.leadpages.net/newsletter-xing/#/

    In einer Pause lief mir Dirk über den Weg und ich fragte ihn direkt:
    „Hey Dirk, ich habe mir gerade das Ziel gesetzt eine Stunde Vortragszeit auf deiner Bühne zu bekommen.
    Du bist nächstes Jahr mit der Vertriebsoffensive in Mannheim, DA will ich als Speaker dabei sein.
    Ich werde dich nächste Woche nochmal darauf ansprechen was ich dafür tun muss.“

    Wollt ihr wissen was Dirk geantwortet hat?
    „Calvin, ich kann dir jetzt schon zusagen.“
    —> Klar, würde ich auch, wenn es meinem Geschäft hilft (und nicht deinem).

    Das war aber einfach? Nein Leute, das war es nicht.
    Es hat Jahre gekostet dahin zu kommen wo ich heute bin.
    Ich trainiere immer noch vor dem Spiegel und gebe 150%
    —> View repetition above: Weiß Du eigentlich, was du Deinem Körper und Deiner Familie antust?

    Das weiß Dirk! Aber das bringt mir alles nichts, wenn ich NICHT FRAGE!
    Ich hätte in dieser Pause auch bei meinem Team stehen können um mich über das Realese des nächsten großen Playstation Spiels zu unterhalten oder über die Fussball Tabelle etc.
    NO WAY, ich war in Bewegung!!! I am on a Mission!
    —> Hast Du vergessen, was Small Talk für eine Bedeutung hat?

    AUSSTELLER ABCHECKEN
    Die Aussteller vor Ort sind nicht zum Spaß da. Die Aussteller vor Ort sind ausgewählt.
    Da stellt keiner aus, der Hundefutter verkaufen will.
    Also CHECKT die Austeller ab und sprecht sie an.
    —> View repetition above: Du musst dort hinkommen, das Du angesprochen wirst, sonst bist Du nicht interessant. Hinterherlaufen machen Verkäufer, die unbedingt verkaufen MÜSSEN. Aber Du …?

    Ich habe das gemacht und keine 24 Stunden nachdem ich Zuhause ankam, hatte ich ein persönliches Face to Face Meeting mit einem Austeller um gemeinsame Kooperationen zu besprechen.
    KEINE 24 Stunden später!!!!!!
    —> View repetition above: Die, die Dich haben wollen, sollen auf Dich zukommen und renne ihnen nicht mit Betteln hinter her.

    PROFIT
    Ich war auf dem Event Nonstop unterwegs auf der Suche nach Profit.
    Ich will meine Ziele erreichen und wenn ich nur Spaß will, fahre mit der Familie in einen Freizeitpark.
    —> So wie ich dich in deinen ersten Filmen in Erinnerung habe, hattest du Leuchten in deinen Augen, wenn Du sie angepriesen hast und bist auch dadurch bekannt geworden. Jetzt wirkst Du raffgierig …

    By the way… ich hatte auf dem Event viel Spaß!!!
    Wäre ich nur auf meinem Stuhl gesessen um mir das alles nur anzuhören und hätte die Pausen planlos verbracht, wäre das für mich persönlich alles andere als Spaß!
    —> Dann hättest du aber 5000,–Euro gespart, dich mal ausgeruht und Zeit für deine Familie gehabt.

    FAZIT
    Ich möchte haben, dass du darüber nachdenkst.
    Ich schreibe diesen Blogeintrag um dir meine Erfahrung weiterzugeben.
    Evtl. verbessert sich deine Einstellung und du hast beim nächsten Seminar ebenfalls eine ToDo!

    Am 25.Juni (das ist schon bald) bin ich in Steinfurt und vermittle meine besten Strategien zum Thema „Die Bezahlung zu bekommen, welche du haben willst“.
    —> View repetition above

    Es ist ein Business Seminar mit mehreren Teilnehmern. Du kannst bequem morgens anreisen und beim betreten der Halle in den BEASTMODE übergehen.
    Das Seminar kostet 99 Euro!!!! Du erinnerst dich… ich habe fürs Wochenende 5.000 Euro investiert *g*
    —> Wenn Du über Business redest, verschenke deine Seminare nicht.
    —> Wenn Du in deine Pizzaecke, zum Dönermann, Türkischen Gemüsestand gehst, sprichst Du dann auch zuerst über Preise?
    —> View repetition above: Die Südländer leben vom Small Talk. Und genau das macht sie als Unternehmer in Deutschland so mächtig. Karstadt und Aldi sind zusammen kleiner!

    HIER GEHT ES ZUM SEMINAR
    Ich danke dir für deine Zeit und ich hoffe du hast dem Blogeintrag einiges an Erfahrung und Motivation entnehmen können. Vergiss auch nicht meinen Podcast regelmäßig zu konsumieren und meinen Business Newsletter zu abonnieren.
    —> Hast Du es wirklich nötig, verkaufen zu müssen. Das ist in kein gesundes Business.

    Calvin, Du wolltest Kommentare hören und die habe ich Dir in kürzester Form mitgeteilt. Es sind meine persönlichen Ansichten dazu und ich denke, dass Du damit umzugehen weißt. Es sind keine Belehrungen, sondern sollen nur konstruktive Anmerkungen sein um wiederzuspiegeln, welche Erfahrungen Andere und ich gemacht haben.

    Ein Fan

    • Alex
      08.06.2016 at 19:35 |

      Erstmal finde ich es gut, dass auch solche kritischen Beiträge hier von Usern erscheinen und ich denke, Calvin wird damit mit Sicherheit gut umgehen können.
      Schade finde ich allerdings, dass Du an manchen Stellen irgendwie zuviel in Calvins Aussagen hineininterpretierst.

      Anreise, Hotelkosten (fürs ganze Team), mein Verdienstausfall usw. sprechen wir hier bei von Investition von über 5.000 Euro! Ob du es glaubst oder nicht, für mich ist das auch noch viel Geld!
      —> Du bist schon länger dabei und siehst dich als Profi. Wenn du für solch ein Seminar keine 5000,– Euro übrig hast, dann lasse es. Irgend etwas machst Du falsch. Sonst würdest Du über den Betrag nicht weinen.

      Calvin schreibt ja genau das Gegenteil, ihm ist es das Geld wert.

      Warum besuche ich so eine Veranstaltung?
      Ich meine, es läuft bei mir (darf jetzt ruhig etwas arrogant klingen).
      Ich kann mich vor Jobs kaum retten, habe einen entspannten Tag und mache nur das worauf ich Bock habe.
      Warum so ein Seminar?
      —> Ja eben. Warum solch ein Seminar? Anscheinend hast Du es nötig?

      Die Antwort darauf ist in seinem Beitrag. Abgesehen davon: Ja natürlich hat er es nötig! Wenn Du Freude daran hast Dich in einem Bereich zu entwickeln, steht doch nichts dagegen dies auch zu tun. Fast in jedem Berufszweig gehören Fortbildungen einfach dazu. Die Welt ist eben dynamisch und die Zeiten ändern sich. Also ja, er hat es nötig.

      Ich bin hier nicht zum Spaß, sondern um meine Zukunft zu gestalten.
      —> …in dem du Profitgierig wirst? Viel Geld macht Dich auf lange Sicht nicht glücklicher, doch es lebt sich besser. Es wird aber nicht reichen, glücklich zu sein.

      Das halte ich für einen unfairen Satz. Weil man sein Business und seine Leidenschaft ausbaut, heisst das nicht, dass man profitgierig wird.

      Ich danke dir für deine Zeit und ich hoffe du hast dem Blogeintrag einiges an Erfahrung und Motivation entnehmen können. Vergiss auch nicht meinen Podcast regelmäßig zu konsumieren und meinen Business Newsletter zu abonnieren.
      —> Hast Du es wirklich nötig, verkaufen zu müssen. Das ist in kein gesundes Business.

      Wer ein Unternehmen betreibt muss verkaufen. Der Becker an der Ecke, die Autowerkstatt, die kleine Manufaktur. Der kleine Unterschied bei Calvins Newsletter und dem Podcast ist aber der viel beschworene Mehrwert. Ich bekomme nicht nur reine Werbung, sondern erhalte im Gegenzug auch oft nützliche Informationen und Anregungen. Ich würde mir echt wünschen, dass jeder Prospekt in meinem Briefkasten neben all den Angeboten auch noch irgend nen wirklich guten Tipp oder was Unterhaltsames enthalten würde.

      Und damit keine Missverständnisse auftauchen, ich bin kein bezahlter Fan oder ein Buddy von Calvin, habe ihn nie persönlich getroffen.
      Aber ich verfolge diesen Blog jetzt seit einigen Monaten und habe meistens was aus seinen Podcasts und Videos mitnehmen können.
      Auch wenn Du das anders siehst, gerade weil bei Ihm alles „super, okay, easy, top“ ist, schätze ich seine Beiträge hier. Genau diese Einstellung bringt einem 1000x mehr als ein „aber, wenn und geht nicht“

      Alex

  • Torben
    07.06.2016 at 22:54 |

    So habe ich in der letzten Zeit Seminare noch nie betrachtet!

    Der Blog Eintrag kommt quasi wie gerufen, da werde ich doch direkt einige Sachen versuchen bei dem Zermatt Bootcamp umzusetzen, sollte sich dafür ja bestens eignen 😉

    Also mein Ziel für morgen, Blog Eintrag nocheinmal aktiv konsumieren und meine ToDO Liste schreiben!

    Ich Danke Dir für diese Tipps!!

    LG Torben

  • 08.06.2016 at 08:05 |

    Hi,
    normalerweise bin ich nur ein stiller Leser, an dieser Stelle muss ich aber mal Danke sagen. Danke fuer deine Zeit die du in diesen Blog, dein FB Gruppe und allgemein in deine Fans (und somt auch mich) investierst ohne selbst davon zu profitieren. Es hilft mir etwas meine Zukunft zu planen, aber viel mehr motiviert es mich und gibt mir Hoffnung.
    Danke dafuer!
    Ben:)

  • 08.06.2016 at 14:15 |

    Hi Calvin,
    das Wochenende in Dortmund hat mir sehr viel gebracht.
    Mir ist auch aufgefallen, dass Dich jeder von Dirks Team kennt und Du Kontakte knüpfst. Mir ist auch klar geworden, in was für einen genialen Kreis Du dort vorgestoßen bist.
    Dass Du Deinen Erfolg aber so genau planst, mit einer klaren ToDo-Liste dort hin zu gehen, das ist der Kracher. Vielen Dank für diesen Tipp.
    LG Andreas

  • 19.06.2016 at 11:29 |

    Hey Calvin. Vielen Dank für deine Ansage und das wachrütteln. Eigentlich alles Dinge, die ich schon weiss. Aber manchmal braucht es einfach so Leute wie Dich, die einem daran erinnern. Merci für deine Tipps!

  • 20.06.2016 at 06:07 |

    Lieber Calvin,

    wow, vielen Dank für deinen Beitrag.

    Ich hatte vorher schon ein Bewusstsein und eine Strategie beim Besuch von Seminaren, um die Teilnahme möglichst effektiv und effizient zu gestalten. Aber durch deinen Artikel habe ich gemerkt, dass da noch Luft nach oben ist. Vielen Dank.

    Liebe Grüße

    Claudia Münster

  • 15.07.2016 at 15:57 |

    Hi Calvin,

    eigentlich sind das alles nur Kleinigkeiten, die du da beschreibst, aber gerade deshalb finde ich das so wichtig. Denn gerade solche Kleinigkeiten übersieht man viel zu oft oder sieht sie als selbstverständlich an und bemüht sich nicht darum. Die Kunst besteht wohl darin diese kleinen Dinge auch bewusst wahrzunehmen um zu sehen, worauf es ankommt.

    Deshalb, danke für diesen Beitrag, mach bitte weiter so.

    Viele Grüße

    Philipp

  • Jörg
    17.08.2016 at 21:49 |

    Hallo, vielen Dank für den Beitrag, sehr informativ. 🙂

    Gruß,
    Jörg

  • 15.09.2016 at 08:27 |

    Hallo, ich habe euren Beitrag gelesen. Sehr informativ. Vielen Dank für die Informationen.

  • 15.09.2016 at 08:28 |

    Wir sind auf eure Webseite durch eine Empfehlung bekommen. Sehr informativ die Webseite. Wir gratulieren zu dem tollen Blog und sind begeistert.

  • Tina
    05.10.2016 at 08:57 |

    Hey Calvin, stimmt es, dass Du zur nächsten Verkaufsoffensive in Mannheim auch wieder dabei bist? Dann sehen wir uns beziehungsweise ich dich 🙂
    Viele Grüße, Tina

  • 02.11.2016 at 13:06 |

    Hi Calvin,

    Super Beitrag mal wieder!
    Ich fange grade auch damit an kleine Vorträge, Seminare und MeetUp´s zu besuchen.
    Dabei bin ich auch ständig am beitragen und nicht nur am zuhören, das schöne bei den Meet Up´s ist natürlich, dass sie Kleiner sind.
    Bei meinem letzten MeetUp sprang eine alte Mamya, zwei potenzielle Kontakte und ein Shooting raus.
    Du sagst es immer wieder: man muss den Leuten nur zeigen, dass man da ist!

Hinterlasse einen Kommentar