Jul
30

MOTOCROSS

Autor: Calvin Hollywood // Geschrieben in: Fotografie, Photoshop

MOTOCROSS

Hi zusammen

Alles fit bei euch? 

Heute möchte ich euch mal wieder ein Bild zeigen. 

Das Bild habe ich gestern auch schon auf Facebook verlinkt. 

Im folgenden Blogeintrag werde ich noch etwas zum Bild an Infos schreiben. 

Evtl. für den ein oder anderen interessant. 

Wenn ihr Fragen habt einfach in die Kommentare posten.

Viel Spaß


MOTOCROSS
Wenn man an Motocross denkt hat man sicherlich viel Action und Dreck etc. im Kopf. Das finde ich generell auch spannend, war aber nicht die Absicht bei meinem heutigen Bild. Meine Absicht war es einen Fahrer gestellt zu fotografieren.Jedes Detail seiner Maschine und seines Anzuges sollte sichtbar sein. Der Look sollte überzeichnet und clean sein. Wenn man genau hinschaut sieht man auch das er noch recht sauber ist. Hier das fertige Bild

Motocross

INFOS
Ich hatte auf der FotoTV Challenge einen Workshop und bin am Vorabend angereist um diesen Bild zu machen. Die Sonne knallte und ich hatte nicht viel Zeit. Dabei hatte ich einen Porty und drei Blitzköpfe. Hier kamen allerdings nur zwei Blitzköpfe zum Einsatz. Viele die das Bild sehen denken der Look kommt durch die stundenlange Bildbearbeitung. Bei der Version oben war ich in der Tat etwas länger gesessen (ca. 45 min). Doch man bekommt fast den gleichen Look auch mit nur 5 min Bildbearbeitung hin. Den fertigen Print, welchen ihr auf folgendem Bild seht, ist mir 10 min Fotografie und 5 min Retusche entstanden. Es waren gerade mal 4 Ebenen in Photoshop *g*

1

KÜNSTLICH
Nur weil es künstlich aussieht muss es nicht direkt lange in Photoshop bearbeitet sein. Viele Fragen mich auch immer was das noch mit Fotografie zu tun hat. Also weniger als 5 min Bildbearbeitung und vier Ebenen geht wirklich nicht. Das künstliche kommt natürlich schon durch die Fotografie und Lichtführung. Aber auch das Motiv, die Location und viele weiteren Dinge spielen eine große Rolle. Meine Teilnehmer des Workshops haben sicherlich auch verwundert wie einfach und schnell es geht wenn man weiß worauf man achten muss. 

PHOTOSHOP
Wenn man es genau nimmt habe ich bei der Printversion überhaupt kein Photoshop genutzt. Eigentlich war es nur Raw Konvertierung (Licht und Schatten) und ein Plugin mit dem Namen Detail Extractor. Topaz Clarity würde auch gehen. Wobei das Plugin hier kaum zu sehen ist, das kriegt man eigentlich auch nur mit der Raw Konvertierung hin indem ihr den Lichterregler nach links und den Tiefenregler nach rechts zieht. VORSICHT: Das geht nur so cool wenn ihr das richtige Ausgangsmaterial habt, sonst könnt ihr ziehen wie ihr wollt. Und darauf achten die meisten nicht und veruschen alles mit der Retusche. 

COACHINGS
Es tut mir echt leid aber man kann das alles eigentlich fast nur auf Coachings vermitteln. Selbst beim Workshop auf der FotoTV Challenge war die Zeit verdammt kurz. Aber evtl. kann es mir ja einer der Teilnehmer (falls sie hier mitlesen) bestätigen das es im Prinzip ganz einfach ist. Wenn euch dieser Stil interessiert und ihr ihn unbedingt lernen wollt dann ist dieses Coaching das richtige für euch. PERSONAL COACHING 
Oder eben hier auf dem Blog, Photoshopfreaks, Youtube,Facebook usw.dabei bleiben und immer wieder Tipps aufschnappen. 

In diesem Sinne….

lg Calvin
www.photoshopfreaks.de

Kommentare (9)

  • 30.07.2013 at 09:30 |

    HI Calvin,
    ich mag diese Künstlichkeit in den Bildern genau mein Geschmack.
    tolles Bild, und in einer super Zeit gemacht, unter eine Stunde! Klasse.
    und freu mich schon auf den November dann darf ich dich live bei deiner Arbeit erleben 🙂
    Lg Jürgen

  • 30.07.2013 at 09:32 |

    Guten Morgen,

    ja, stimmt.
    Habe Samstag an Deinem Workshop teilgenommen, welcher wieder richtig klasse war und trotz der kurzen Zeit habe ich viel lernen können.
    Wie Du schon sagst, das Ausgangsmaterial ist ausschlaggebend. Und dazu gehört nunmal das richtige Licht und dieses gezielt für sein Vorhaben einzusetzen. Das ist denke ich das A und O.
    Trotz der kurzen Zeit von 2 Stunden konntest Du, und das für Mehrere Teilnehmer, darauf eingehen, wie man den Biker richtig in Szene setzt, wie man das Licht richtig setzt und welche Kameraeinstellungen notwendig sind.
    Und das für nicht nur ein Szenario sondern für insgesamt drei.
    Gabor konnte uns anschließend in nur einer Stunde viele Kenntnisse über die korrekte Raw-Bearbeitung und Retusche vermitteln und das ebenfalls an allen drei Beispielen. Es ist wirklich eine Sache von Minuten, in der man tolle Ergebnisse erzielen kann.
    Was man dann in einem Personal Coaching erlernen kann, muss enorm sein. Irgendwann….
    Super Workshop, coole Atmosphäre, Kompliment an Dich und Gabor.
    Danke und bis bald.

    Gruß
    Larry Lunte

  • 30.07.2013 at 09:45 |

    aber der Print und das Motorrad im Hintergrund, sowie sein Fahrer, sind nicht „identisch“ … sollte man vielleicht dazu sagen …
    Es waren also mehrere Motorräder und Fahrer am Start. Oder kapier‘ ich’s nur nicht ?

  • 30.07.2013 at 13:05 |

    Hallo Calvin und Blog leser…

    ich kann mich dem was Larry Langer geschrieben hat voll anschliessen… ein tolles Workschop (auch wenn es „nur“ 3stunden gedauert hat) hat man viele wertvolle Tipps bekommen wie Calvin an solche Bilder ran geht…

    Was vielleicht noch zu erwähnen wäre was ich dort auch gelernt habe dass man doch ein bissel mehr „Blitzpower“ braucht (Bltzköpfe um 1000Ws) um solche ergebnisse erziehlen zu können…

    bis demnächst !

    Gruß
    Andreas (eosandy)

  • peter
    30.07.2013 at 13:14 |

    Hi Calvin,

    cooles Bild!
    ist das ein HDR? Wieso sieht das ein wenig nach Photomatix aus?

    Gruß

  • 30.07.2013 at 18:10 |

    Hey 🙂

    Ich war auch am Samstag bei dem Workshop auch dabei und kann nur bestätigen, dass es echt überraschend einfach ist solche genialen Bilder zu machen! Man muss halt nur wissen wie 🙂 Und genau so etwas kann man perfekt auf Workshops lernen, bei denen auch auf einen eingegangen wird und man das gelernte gleich anwenden kann! Es hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Workshop 🙂 Kann ich wirklich nur jedem Empfehlen!

    Liebe Grüße Maddin

  • 30.07.2013 at 18:23 |

    @Stefan
    Wir hatten am Workshoptag verschiedene Fahrer fotografiert.

    @Peter
    Nein das ist kein HDR
    Aber der PhotomatixLook ist schon bischen drin. Gut erkannt.

    @Andreas
    Das geht auch mit weniger Power, jedoch nicht bei so einem Sonnenschein den wir hatten. Dann eher gegen Nachmittag.

    lg Calvin

  • Norbert Seif
    31.07.2013 at 17:03 |

    Hallo Calvin, Hallo Gabor,

    möchte mich auf diesem Wege nochmals bei Euch für den tollen Workshop bedanken.
    Gestern habe ich eine Version des Bildes fertiggestellt mit dem ich erst einmal sehr zufrieden bin.
    Ich bin mir sicher das ich dieses Ergebnis vor dem Workshop noch nicht erzeilt hätte.

    Viele Grüße
    Norbert Seif

Hinterlasse einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?