Mai
30

So führt man ein Model…..

Autor: Calvin Hollywood // Geschrieben in: Fotografie, News

Jeder Fotograf hat ja so seine eigene Art wie er ein Shooting bewältigt.
Ich selbst bin jemand der sehr langsam fotografiert während mein Fotopartner Matthias Landsgesell so schnell fotografiert daß die Blitze nicht hinterherkommen.
Auch im Umgang mit dem Model hat jeder seine eigene "Technik" das bestmögliche aus dem Model herauszuholen.
Ich selbst gebe sehr viele Posen vor und lasse somit fast kein Freiraum (ist sicherlich auch nicht immer optimal).
Mein Partner lässt das Model frei bewegen und hat somit auch senr natürlich Posen. Ich denke es kommt immer darauf an welche Ideen man gerade fotografisch umsetzt.
Auf dem Workshop in Heidenheim habe ich einen Teilnehmer kennengelernt der Hauptberuflich als Fotograf tätig ist und im Umgang mit dem Model echt super war.
Sein Name ist Frank und seine Homepage findet ihr hier KLICK
Und jetzt könnt ihr euch mal anschauen wie er "Live" so fotografiert:-)

Es war eine echt tolle Show und das was ihr auf dem Video gesehen habt war gerade mal 30 % im Vergleich zu den anderen Stationen des Workshops.
Das wollte ich euch auf alle Fälle mal zeigen und ich hoffe es hat euch gefallen.

In diesem Sinne

lg Calvin
http://www.calvinhollywood.de

Trackback from your site.

Kommentare (5)

  • 30.05.2009 at 17:37 |

    Verdammt, das will ich auch können!!!

  • 30.05.2009 at 20:06 |

    Yops – Kommunikation ist alles. Wie soll das Model sonst wissen, was es tun soll. Ich weiß selbst – das ist sauschwer und man kommt sich vielleicht anfangs etwas blöd vor, aber ich mach zB auch immer die Posen vor, die ich von dem Model erwarte und geb genaue Anweisungen, wie sie sich halten sollen etc.

    Erfordert auf jeden Fall richtig viel Übung. Allerdings sollte man aufpassen – Amateure sind da ganz schnell überfordert oder manche „Profismodels“ werden gern mal sauer, wenn man mal etwas anderes, als ihr gewohntes Posing will (ein Grund, DAS Model nicht wieder zu nehmen 🙂 )

    UND: ich finde es schwer, selbst zu beurteilen, wie gut oder wie schlecht man in der Modelführung ist – was ginge besser, was ging gar nicht? eiegentlich müsste man die Shootings aufnehmen und auswerten mit einem anderen Fotografen o.ä.

    Gruß
    J-C

  • 30.05.2009 at 22:36 |

    Geil! Ich musste gerade auch so grinsen wie du Calvin. 🙂
    Der macht das echt gut.

  • 02.06.2009 at 07:30 |

    Hä? Ist doch voll normal 🙂

    Ich mach‘ das auch so, hab‘ letztens aber schön einen drauf gekriegt, weil das Model meinte, ich würde sie damit nur kritisieren und fertig machen wollen :O

    Seitdem weiß ich umso mehr, wodrauf ich noch achten muss…

    Wird Zeit, dass ich meine diesjährigen Modelführungs-Workshops in Angriff nehme! (ernst gemeint, der erste war ganz gut ;))

  • 17.07.2009 at 18:32 |

    Ich finde es kommt auch auf das Model an. Es gibt Models den muss man einfach Anweisungen geben, andererseits gibt es Models die stellt, setzt oder legt man in die Location und es weiss genau was es machen muss. Ist mir neulich bei einem Model aus UK passiert. Obwohl sie erst 19 Jahre als ist, musste ich ihr während des Shootings kaum was sagen. Sie hatte es einfach drauf.

    Salu2 FoRi

Hinterlasse einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?